+
Die Bahnhofstraße in Gauting entwickelt sich zum Sorgenkind. Immer mehr Geschäfte schließen. 

Ortsbild in Gauting

Sorgenkind Bahnhofstraße

Gauting - Immer mehr Läden an der Staatsstraße schließen. Der Gemeinderat setzt auf einen Ideenwettbewerb.  

Die städtebauliche Entwicklung der staatlichen Bahnhofstraße ist Thema im Gauting Gemeinderat. Das ist auch dringend nötig, denn an Gautings Hauptadresse gibt es zusehends mehr Leerstand. Nachdem die Rossmann-Drogerie an der Starnberger Straße neu eröffnet hat, sucht Immobilien-Makler Wolfgang Bertol für den verlassenen Laden an der unteren Bahnhofstraße einen Nachfolger. Bisher vergeblich. Mode-Weylandt hat seit Silvester geschlossen. Auch die Weylandt-Immobilien GmbH sucht einen Nachmieter. Gautings neuer Standortförderer Dr. Fabian Kühnel-Widmann hat sich des Problems bereits angenommen: Für die verlassene Drogerie hat der vom Eigentümer beauftragte Immobilienmakler die Idee entwickelt, die Ladenfläche in drei Einheiten aufzuteilen. Doch die 2015 beantragte Drittellösung sei „nicht ganz leicht“, denn das Kreisbauamt verlangt damit auch entsprechend mehr Parkplätze.

Im ehemaligen Rossmann gab es schon Voranfragen für Arztpraxen, für eine Yoga-Schule, einen Seminarbetrieb, Einzelhandel oder ein Sportgeschäft, weiß Kühnel-Widmann. Für Patienten mit Krückstock oder Rollator seien die Stufen zur Ladenfläche allerdings schlichtweg unpraktisch. Die drei Shops im „Neuen Centro Gauting“ vermarktet Bertol Immobilien nach wie vor: Ein Laden von 118 m² wird in der Einzelhandelszeile für 2115 Euro angeboten. Der Makler setzt dabei auf den entstehenden nahen Grill-Komplex mit großem Biomarkt am Hauptplatz. Wie berichtet, nimmt der Gemeinderat 2016 den Ideenwettbewerb fürs Gundschulgrundstück, Park-and-Ride-Gelände, Bahnhofsplatz samt Bahnhofstraße in Angriff. Auch das Jugendzentrums ist im Umgriff der „Aktiven Zentren“. „Schnellst möglich“ wolle auch Weyland Immobilien den Laden mit 76 m² Verkaufs- und 90 m² Gesamtfläche wieder vermieten – möglichst an Einzelhandel. Es gebe auch schon Interessenten, zum Beispiel einen Sportausrüster.

Dass in Gauting ein Sportgeschäft fehlt, ergab bereits die Cima-Studie von 2012. Während die Bahnhofstraße verwaist, erfährt die Starnberger Straße durch die neue Drogerie wieder Aufschwung. Zu Jahresbeginn hat Raumausstatter Breitenbach aus Oberbrunn in einem leer stehenden Laden sein neues Geschäft „creatives wohnen“ eröffnet. Und fürs Baugrundstück des ehemaligen „Griechen“ Syrtaki sind bereits neun neue Wohnungen beantragt. Nur ein Problem gibt es an der staatlichen Starnberger Straße: Weil unter den Trottoirs Versorgungs-Leitungen verlaufen, aber auch wegen des Parkplatzdrucks gibt es dort keine Bäume. (cc)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wildschwein auf Kollisionskurs
Hausen - Einem 33-jährigen Starnberger, der mit seinem Audi A5 auf der Kreisstraße zwischen Königswiesen und Hausen unterwegs war, lief in einem Waldstück ein …
Wildschwein auf Kollisionskurs
Fahrt endet am Baum
Gauting - Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit reichte, schon war das Auto im Graben.
Fahrt endet am Baum
Post-Filiale Gauting immer wieder zu
Gauting - Auch im neuen Jahr standen Gautinger mehrmals vor verschlossenen Türen, als sie in die Filiale der Post wollten. Als Grund für die Schließungen gelten …
Post-Filiale Gauting immer wieder zu
Letzte Chance für Mehrfachtäter
Gauting - Gerade noch einmal ohne Gefängnis kam ein 45-Jähriger davon, der wegen Fahrens ohne Führerschein angeklagt war. Es war nämlich nicht das erste Mal.
Letzte Chance für Mehrfachtäter

Kommentare