FOS/BOS: „Wir geben den Kampf nicht auf“

Gauting - Der Kreistag entscheidet am Montag, so im Landkreis Starnberg eine Fachober- und Berufsoberschule (FOS/BOS) gebaut werden soll. Gauting, ein möglicher Kandidat, gibt sich kämpferisch.

„Wir geben den Kampf nicht auf“, sagte Eva-Maria Klinger im jüngsten Gemeinderat bezüglich der Ansiedlung einer Fachober- und Berufsoberschule (FOS/ BOS) im Landkreis. Auch wenn die Chancen gering seien, dass der Kreistag beschließt, dass die Schule nach Stockdorf kommt, so werde sie sich trotzdem dafür einsetzen, erklärte die CSU-Kreis- und Gemeinderätin.

Schon am kommenden Montag, 4. Februar, wird der Kreistag in einer Sondersitzung entscheiden, wohin die FOS/BOS soll. Wie berichtet, haben sich neben Gauting auch Starnberg und Gilching beworben.

„Das ist eine Chance für unseren Ort“, warb Klinger für das Stockdorfer Grundstück neben dem TV-Sportgelände in Bahnhofsnähe. Als Signal an den Kreistag bestätigte der Gemeinderat den vorangegangenen Beschluss des Bauausschusses.

Demnach wird das bisherige Waldgelände an der Maria-Eich-Straße zur Fläche „vorrangig Schule“. Übereilt fand dies nur die Grünen-Fraktion. Erst müsse die Verkehrssituation an den schmalen Wohnstraßen überplant werden, forderte Anne Franke.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falschparker müssen nun blechen
Parkchaos im Interkommunalen Gewerbepark in Inning: Die Falschparker sllen jetzt zur Kasse gebeten werden 
Falschparker müssen nun blechen
Mädchen unter der Dusche gefilmt? Ermittlungen gegen Trainer (44)
Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen einen ehemaligen Einrad-Trainer des TSV Gilching-Argelsried, der junge Mädchen heimlich beim Duschen gefilmt haben soll.
Mädchen unter der Dusche gefilmt? Ermittlungen gegen Trainer (44)
Rechtsaufsicht kippt Ufermauer-Beschluss
Der Umfang des Starnberger Sees beträgt 49 Kilometer. Ein winziges Stückchen davon, 30 Meter Ufer ganz im Norden, haben es jetzt so in sich, dass es zum nächsten …
Rechtsaufsicht kippt Ufermauer-Beschluss
Lückenschluss zur Westumfahrung
Im kommenden Jahr will der Freistaat Bayern die Waldkreuzung weiter ausbauen und die heutige Kreisstraße STA3 zur Staatsstraße aufwerten. Beides soll mit der Starnberger …
Lückenschluss zur Westumfahrung

Kommentare