Am Gautinger Schlosspark

Ateliers verwüstet: Täter ermittelt

Gauting - Die Verwüstung von Ateliers in Gauting ist aufgeklärt. Die Täter haben gestanden, aber keine Strafe zu befürchten - sie sind zu jung.

Zwei Buben im Alter von 12 und 13 Jahren aus dem Würmtal waren für die Verwüstungen in zwei Ateliers am Gautinger Schlosspark verantwortlich. Beide haben zwar zunächst erklärt, mit der Sache nichts zu tun zu haben, gaben die Tat dann aber zu. 

Einem der Geschädigten waren die Burschen in der Nähe des Gebäudes am Dienstag aufgefallen; die Personalien wurden festgestellt, doch leugneten die Buben die Tat. Inzwischen, teilte die Gautinger Polizei am Donnerstag mit, haben sie sich bei den Künstlern entschuldigt. Bei dem Einbruch wurde nichts gestohlen, doch richteten die beiden erheblichen Sachschaden an Gebäude und Kunstgegenständen an.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brotfisch gibt Grund zur Freude
Dießen - Die Fischer vom Ammersee sind mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden. Mit ihrem Brotfisch Renke haben sie sich  versöhnt.
Brotfisch gibt Grund zur Freude
Neuer Vorstand, altes Auto
Drößling - Bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Drößling stellte jüngst der bisherige 1. Vorstand, Johann Dreyer, sein Amt zur Verfügung.
Neuer Vorstand, altes Auto
„Hans im Glück“ in den Startlöchern
Starnberg - In Starnbergs gastronomischer Gerüchteküche brodelt es in vielen Töpfen. Die positiven Nachrichten: Beim früheren „Al Torchio“ wird umgebaut. „Hans im Glück“ …
„Hans im Glück“ in den Startlöchern
Seefelder Retter packen kräftig an
Seefeld  - Die neue Wasserwachtstation am Pilsensee soll im Mai bezogen werden. Das sollte klappen, weil die ehrenamtlichen Helfer kräftig mit anpacken.
Seefelder Retter packen kräftig an

Kommentare