Präsentieren den neuen Kalender der Gesellschaft für Archäologie (v.l.): Vorsitzender Karl-Ludwig Hebler, Gautings Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger, 2. Vorsitzender Heinrich Bunte, Prof. Frank Höpner, Dr. Werner Siegert und Starnbergs Rathauschefin Eva John mit dem März-Bild, das die römische Göttermutter Kybele zeigt. Foto: svj

Gautings Wurzeln in einem Kalender

Gauting - Erstmals geht der Kalender der Gesellschaft für Archäologie und Geschichte - Oberes Würmtal über die Gautinger Gemeindegrenzen hinaus. Die historischen Motive an der Würm reichen von Grubmühl bis zum Starnberger See.

„Historisches entlang der oberen Würm“ ist das Motto des ansprechenden Kalenders 2015. Vorne ist die berühmte Apian-Karte abgebildet - mit dem eingezeichneten Ort Gauting im Jahre 1663. Es folgt ein Blatt mit den Standorten der Abbildungen.

Von Grubmühl im Januar geht’s weiter nach Süden - mit zwei Großaufnahmen von Schloss Fußberg 1916 und heute. Im März strahlt die griechisch-römische Bronze-Göttin Kybele auf pinkfarbenem Grund. Das seit 200 Jahren unveränderte Original des Grabungsfunds in der Würmtal-Gemeinde steht im oberen Rathausfoyer, erklärte Hebler. Auch der „Altmeister“ der Gautinger Archäologie Wolfgang Krämer (1885-1972) ist in dem lehrreichen Kalender abgelichtet. Höhepunkt sind die Repliken der springenden Löwen vom römischen Brandopferplatz bei der heutigen Pferdekoppel an der Holzschleif und die Luftaufnahmen von der mittelalterlichen Karlsburg. Über Schloss Leutstetten führt der Weg bis zur Kreisstadt. Mit der Rambeck-Werft am Würmanfang enden die Bilder.

Das Kunstwerk mit den kurzen Beschreibungen kostet 19,80 Euro. Erhältlich ist es in der Buchhandlung Kirchheim und in der Gemeindebücherei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebensgefährliche Aktion: Männer springen in eiskalten Ammersee - Helfer retten sie mit Spezialanzug
Im bayerischen Ammersee sind zwei Männer in den eiskalten See gesprungen. Die beiden wären ohne Hilfe dem Tod geweiht gewesen. Dann rückte die Rettung an.
Lebensgefährliche Aktion: Männer springen in eiskalten Ammersee - Helfer retten sie mit Spezialanzug
Spektakuläre Wende im Fall: 19-Jähriger erschoss Familie - Starnberg völlig entsetzt
Schreckliche Tat in Starnberg: In einem Haus wurden drei Leichen entdeckt. Zunächst wurde ein Familiendrama vermutet. Nun bahnt sich eine unglaubliche Wende an.
Spektakuläre Wende im Fall: 19-Jähriger erschoss Familie - Starnberg völlig entsetzt
Drei Tote in Starnberg: Freund (19) des Sohnes (21) erschoss Familie - danach filmte er das Mord-Haus
Damit hatte niemand gerechnet: Nach dem vermeintlichen Familiendrama in Starnberg mit drei Toten bahnt sich nun eine spektakuläre Wende in dem Fall an.
Drei Tote in Starnberg: Freund (19) des Sohnes (21) erschoss Familie - danach filmte er das Mord-Haus
Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben
Ein illegales Autorennen auf der A95 bei Garmisch-Partenkirchen endete in einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die flüchtigen Niederländer hatten unter anderem …
Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben

Kommentare