Geburt mit leichten Wehen

Starnberg - Der Freundeskreis Museum Starnberger See hat sich gegründet. Es gab auch bereits erste Diskussionen und zwar über den Satzungsentwurf.

So eine Vereinsgründung ist wie gemeinsame Schwangerschaft - mehr als dreieinhalb Stunden kreißten knapp 60 Gründungswillige am Sonntagabend, bis der Freundeskreis Museum Starnberger See das Licht der Welt erblickte - fast auf den Tag genau 101 Jahre nach dem 1939 aufgelösten Vorgänger-Verein.

Offiziell 31 Gründungsmitglieder wählten schließlich den Starnberger Sven Radtke zum 1.Vorsitzenden, Barbara Heidinger zu seiner Stellvertreterin und die als „Mit-glied“ kandidierende Leiterin des Museums, Sibylle Küttner, als Schriftführerin. Zum Schatzmeister des Freundeskreises Museum Starnberger See wurde Wolfgang Vogt gekürt, bei der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg für Öffentlichkeit und Sponsoring zuständig. Brigitte Winkler komplettiert den Vorstand des Freundeskreises.

Ehe sich die Gründungsmitglieder personell sortieren konnten, hatte man ausgiebigst den Satzungsentwurf diskutiert, wobei Matthias von Lukowicz immer wieder mahnend eingreifen musste: „So schlank und so wenig einengend wie möglich“ solle man die Formulierungen halten.

Doch bereits beim Satzungszweck, Paragraf 1, entzündete sich eine längere Debatte, ob man sich mit der darin beschriebenen „Förderung der Kultur in der Region Starnberger Fünfseenland“ nicht womöglich übernähme. Einige Museumsfreunde hätten den Radius lieber auf den Starnberger See beschränkt.

Die geschäftsführende Leiterin des Kaiserin-Elisabeth-Museums in Possenhofen, Rosemarie Mann-Stein, wie etliche andere Interessenten aus Orten rund um den ganzen Starnberger See zur Versammlung gekommen, warnte vor Scherereien mit dem Finanzamt. „Leidvolle und kostspielige Erfahrungen“ habe man in Possenhofen machen müssen, weil einige Satzungspassagen nicht exakt der Vorlage des Amtsgerichts entsprochen hatten, so Rosemarie Mann-Stein. Geburtswehen einer Vereinsgründung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Exotisches und Seehofers Schoko-Nikoläuse bei der Gautinger Tafel
Die Helfer und Gäste der Gautinger Tafel feierten Nikolaus gemeinsam in Form eines interkulturellen Festes. Entsprechend abwechslungsreich waren auch die Speisen auf dem …
Exotisches und Seehofers Schoko-Nikoläuse bei der Gautinger Tafel
Brandstiftung? Brunnangerhalle gesperrt
Ein Brand in der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos ist dafür verantwortlich, dass die Starnberger Brunnangerhalle heute geschlossen bleibt. Die Polizei ermittelt …
Brandstiftung? Brunnangerhalle gesperrt
Schön doof: Herrschinger vertreibt Falschgeld via Facebook - dann steht SEK vor seiner Tür
Ein 23-jähriger Herrschinger soll über Facebook mit Falschgeld Handel getrieben haben. Jetzt kamen ihm die Ermittler auf die Schliche. Der mutmaßliche Fälscher wurde …
Schön doof: Herrschinger vertreibt Falschgeld via Facebook - dann steht SEK vor seiner Tür
Bus kracht in Haltestelle und legt Gautinger Berufsverkehr lahm
Viele Berufspendler standen am Montagmorgen in Gauting längere Zeit im Stau. Ursache war ein Busunfall.
Bus kracht in Haltestelle und legt Gautinger Berufsverkehr lahm

Kommentare