+
Glückliche Hennen leben im Herrschinger Ortsteil Rausch. Landwirt Magnus Ruhdorfer setzt auf die Freilandhaltung der insgesamt 6000 Tiere. Ihre Eier tragen das Gütesiegel „Starnberger Land“. Jetzt bangt der Bauer wie alle anderen Geflügelhalter im Kreis um die Tiere.

Vogelgrippe im Landkreis

Das große Bangen vor dem Virus

Herrsching - Die  Vogelgrippe hat den Landkreis Starnberg erreicht. Die Geflügelzüchter in der Beobachtungszone um den Fundort der verendeten Seeschwalbe sind in größter Sorge.

Würde die Vogelgrippe seinen Hühnerstall erreichen, wäre dieser „wie abgebrannt“, fürchtet sich Magnus Ruhdorfer (38). Der Legehennen-Halter aus dem Herrschinger Ortsteil Rausch ist seit dem Wochenende extrem nervös. Er bangt um seine Tiere: 4800 Eier legen seine 6000 Freilandhennen jeden Tag. Damit wäre es schlagartig vorbei, sollte sich nur eines mit dem Vogelgrippevirus infizieren. Alle Tiere müssten dann getötet werden.

Eine Seeschwalbe hat das hochansteckende H5N8 an den Ammersee nach Breitbrunn gebracht. Von dem Virus weiß noch keiner ganz genau, wie gefährlich es wirklich ist. Dem Geflügel bringt es den sicheren Tod, soviel ist gewiss. Ruhdorfers Betrieb ist keine drei Kilometer von der Fundstelle entfernt. Er liegt also in der „Beobachtungszone“, die das Landratsamt eingerichtet hat. In ihr gilt Stallpflicht für das Nutzgeflügel.

Neben Ruhdorfer arbeiten in der Zone 15 weitere Geflügelhalter mit insgesamt 1850 Vögeln. Der Herrschinger ist also mit Abstand der Größte. Alle seine Hennen hat er auf Anweisung des Veterinäramts von dem 2,5 Hektar großen Freigehege in den Stall gebracht. Die Mitarbeiter des Amts lobt der Herrschinger ausdrücklich für ihr schnelles Handeln. Auf Ruhdorfers Hof gelten jetzt die schärfsten Sicherheitsmaßnahmen: „Schuhe desinfizieren, Hände waschen, Kleider wechseln“, zählt der 38-Jährige auf, was beachtet werden muss, bevor der Hühnerstall betreten wird. Vor dem Gebäude hat er eine Leine gespannt, damit niemand dem Stall zu nahe kommt. Schon ein Auto, das daneben parkt, treibt dem Landwirt die Schweißperlen auf die Stirn. Es könnte das Virus an den Reifen haben.

Ruhdorfers Angst rührt auch von den Bildern aus Schleswig-Holstein, die zeigen, wie 30 000 gekeulte Hühner in einen Container geschüttet werden. Ob das Szenario im Landkreis ähnlich grausam wäre, darüber möchte Kreissprecher Stefan Diebel gar nicht sprechen. Wie alle hofft er, dass den Landwirten bei uns Keulungen der Tiere erspart bleiben und sich die Vogelgrippe wieder auf einzelne Wildvögel beschränkt: 2006 war es ein Uhu, der in der Nähe gefunden wurde, 2009 eine Stockente in Possenhofen. Beide hatten laut Diebl das H5N1-Virus in sich, das in der Vergangenheit in Asien auch bei Menschen vereinzelt zu Todesfällen geführt hatte.

Kreisobmann Georg Zankl ist optimistisch, dass der Kelch auch dieses Mal am Landkreis vorbeigeht. „Man muss rechtzeitig reagieren, dann wird es schon wieder gut gehen“, meint er mit Blick auf die Stallhaltung, die die Landwirte im Fünfseenland beherzigen. So zum Beispiel auch die Familie Wastian in Oberpfaffenhofen, die ihre 400 Freiland-Hühner in einer Voliere untergebracht hat. „Wir wollen kein Risiko eingehen“, sagt Siglinde Wastian. Bauern-Chef Zankl tun derweil einzelne Geflügel-Arten etwas leid: „Gänse und Enten sind den Stall nicht gewohnt, sie schreien“, weiß er. Aber das Risko „muss minimiert werden“. " Bayern

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass

Meistgelesene Artikel

Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Gauting - Es ist erst Jahresanfang. Doch der Arbeitskreis Ausländerkinder kann den Herbst kaum erwarten. Dann soll Umzug sein in größere Räume.
Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Amtlich: Buslinie 904bekommt Verstärkung
Starnberg – Die Bestätigung kam am Freitagnachmittag: Die MVV-Regionalbuslinie 904 wird ab Mittwoch, 25. Januar, morgens um eine zusätzliche Fahrt ab der S-Bahn …
Amtlich: Buslinie 904bekommt Verstärkung
Ideen für den historischen Bahnhof
Gauting – Wie geht es weiter mit dem Gautinger Bahnhof? Antworten auf diese Frage soll der Gemeinderat am Dienstag, 24. Januar, geben.
Ideen für den historischen Bahnhof
Kira Weidles Premiere auf der Kandahar
Starnberg - Erstmals in ihrer noch jungen Karriere startet Kira Weidle am Samstag bei einer Weltcup-Abfahrt auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen.
Kira Weidles Premiere auf der Kandahar

Kommentare