+
Symbolbild

Gerichtsbericht

Marihuana geraucht: Ab aufs Internat in England

Inning – Eine Kehrtwendung der radikalen Art brachte einen jungen Marihuana-Konsumenten wieder auf die gerade Bahn.

Nachdem der Inninger Schüler mehrfach in Sachen Drogen erwischt worden war, zog er es vor, seinen Schulabschluss in einem britischen Internat zu absolvieren, um seinem alten Leben samt Freunden den Rücken zu kehren. Vor dem Starnberger Jugendgericht musste sich der 18-Jährige jetzt dennoch wegen seiner letzten Entgleisung verantworten. Laut Anklageschrift war er Mitte August 2015 mit 1,51 Gramm Marihuana in eine Münchner Polizeikontrolle geraten. „Ich räume das zu 100 Prozent ein. Da gibt es nicht viel zu rütteln. Ich war bei Freunden, habe Fernsehen geschaut und dabei gekifft. Drei Wochen nach dieser Geschichte habe ich den Schulwechsel nach England gemacht. Meine Eltern und auch ich meinten, dass ich hier nicht den richtigen Umgang habe.“ Die Schilderungen des jungen Angeklagten erlaubten den ungeschönten Einblick in strenge Internatsabläufe. „Die Schule geht von morgens 8 bis abends 8 Uhr. Sie liegt außerhalb und die nächste Tankstelle ist etwa eine Stunde Fußweg entfernt“, so der Schüler, der trotz tätiger Reue seine Dealer nicht verraten wollte.“ Sein Verteidiger brachte die selbstgewählte Ist-Situation seines jungen Mandanten auf den Punkt: „Er hat sich quasi in ein kleines Gefängnis begeben.“ Die harten Bandagen des britischen Schulalltages bewahrten den 18-Jährigen jetzt dennoch nicht vor juristischen Konsequenzen. Jugendrichter Ralf Jehle setzte mit seinem Urteil klare Maßstäbe für den bereits zweifach einschlägig vorverurteilten Inninger. Unter Einbeziehung eines Urteils von Mai 2015 verhängte das Gericht 56 Sozialstunden sowie zwei Drogenscrennings, die bis Ende August 2016 zu absolvieren sind. Sehr zugute kam dem Schüler vor allem der erfolgte Umfeldwechsel. „Marihuana zieht oft eine Spirale nach unten mit sich. Wir sind alle voll Hoffnung, dass sich das erwünschte Ergebnis einstellt“, so Richter Jehle nach der Urteilsverkündung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener kurvt um Polizeikontrolle herum
In Schlangenlinien fuhr ein Stuttgarter von einem Weinfest in Weilheim Richtung München - bis die Polizei ihn stoppte. Das gelang erst im zweiten Versuch.
Betrunkener kurvt um Polizeikontrolle herum
Nach 40 Jahren immer noch ein Spaß
Das Ferienprogramm der Stadt Starnberg gibt es seit 40 Jahren. Auch heuer soll es ganz besondere Veranstaltungen geben.
Nach 40 Jahren immer noch ein Spaß
Spitzenleistung in der Region
Pünktlich zu Beginn des ersten Markttages, der traditionell an Christi Himmelfahrt stattfindet, legten die geladenen Gäste mit der „Dießen“ an. „Sie haben so etwas wie …
Spitzenleistung in der Region
Gum: „Ich habe die Schnauze voll“
Der Bürgermeister der Gemeinde Seefeld, Wolfram Gum, hat in der CSU-Jahreshauptversammlung angekündigt, nicht noch einmal für das Amt des Bürgermeisters kandidieren zu …
Gum: „Ich habe die Schnauze voll“

Kommentare