+
Interessante Turniertage versprechen Anton Danner, der sich als Schmied um die Hufe der Pferde kümmert, Gabi Brettnacher und Hans Lange (v.l.).

Turnieratmosphäre auf Gut Wiesmath

Gilching - Wer Fahr- und Reitsport liebt, ist an den beiden nächsten Wochenenden auf Gut Wiesmath gut aufgehoben. Gespannfahrer sowie Dressur- und Springreiter messen dort ihr Können.

Trifft man Hans Lange aus dem Gilchinger Altdorf zufällig des Weges, gibt es seit Wochen nur ein Thema: Das Fahrturnier, zu dem sich für kommenden Sonntag auf dem Reitzentrum Wiesmath 45 Ein- und Zweispänner aus ganz Oberbayern angemeldet haben und das Dressur- und Springturnier eine Woche später, das mit 300 Teilnehmern aufwartet. „Wir waren selbst überrascht, wie groß das Interesse nicht nur bei den Beteiligten ist. Wir hatten in den vergangenen Jahren auch sehr viele Besucher“, freut sich Lange.

Das Dressur- und Springturnier findet bereits zum vierten Mal statt, das Fahrturnier geht ins zweite Jahr. „Uns geht es auch um die Nachwuchsförderung. Deshalb dürfen beim Einsteigerturnier Jugendliche ab 14 Jahre teilnehmen, deren Gespanne von Ponys gezogen werden.“ Lange bedauert, dass explizit in Oberbayern viel zu wenig getan werde, um den Nachwuchs für diese sportliche Tätigkeit zu begeistern, „zu der viel mehr Geschick gehört, als Pokemons zu jagen“.

Mit im Boot der Organisatoren sind Gabi Brettnacher und Anton Danner vom Reitzentrum, der Reit- und Fahrverein Weilheimer Pferdefreunde und Lange als Privatmann und begeisterter Kutscher. Dem Team geht es aber nicht nur um die sportlichen Leistungen. „Es soll auch ein gesellschaftliches Ereignis werden“, sagt Lange. „Das Areal liegt so idyllisch und bietet für jeden etwas. Deshalb erwarten wir an den zwei Wochenenden wieder weit über 1000 Besucher.“

Für das leibliche Wohl sorgt Gabi Brettnacher, die laut Lange „die besten Steckerlfische der Welt macht“. Kein Wunder, war sie doch über viele Jahre immer wieder mal im Team der Fischer-Vroni auf dem Oktoberfest aktiv. „Da lernt man wirklich, wie aus einer Makrele ein guter Steckerlfisch wird“, erklärt die Hof-Chefin. Sie kümmert sich um die 45 Pensionspferde, die in den Stallungen Platz haben.

Das Fahrturnier der Kutschengespanne beginnt am Sonntag, 11. September, um 9 Uhr. Das Dressur- und Springturnier findet am Samstag, 17., und Sonntag, 18. September, jeweils ab 8 Uhr statt. Die Besucher werden gebeten, Fahrgemeinschaften zu bilden oder mit dem Radl zu kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stück für Stück in Richtung Ziel
Der Umbau des Bahnhofs Hechendorf in einen Schlemmertempel schreitet voran. Vielleicht klappt es mit der Eröffnung im Frühjahr.
Stück für Stück in Richtung Ziel
Neue Hoffnung für die Feuerwehr in Feldafing
Die Feldafinger Feuerwehr bekommt ein neues Gebäude. Der Gemeinderat hat eine Machbarkeitsstudie beschlossen. Kommandant Dirk Schiecke hofft, dass es noch während seiner …
Neue Hoffnung für die Feuerwehr in Feldafing
Schulleiter bereit für Umstellung auf G9
Ist das achtjährige Gymnasium ein Auslaufmodell? Vieles spricht dafür, dass Bayern zum G 9 zurückkehrt. Auch wenn die Entscheidung dazu erst im März fällt. Die Mehrheit …
Schulleiter bereit für Umstellung auf G9
Dauer der Stadtratssitzungen soll begrenzt werden
Der Stadtrat hat bei der Fortsetzung der Sitzung vom Montag über Uhrzeiten gestritten.
Dauer der Stadtratssitzungen soll begrenzt werden

Kommentare