Großeinsatz bei Arbeitsunfall

Erling - Arbeitsunfall im Gewerbegebiet Rothenfeld: In einem Metallbetrieb ist am späten Mittwochnachmittag ein Mitarbeiter mit der Hand in eine Fräse geraten.

Die erste Meldung hatte Schlimmes ahnen lassen: Der Arbeiter sei in der Maschine eingeklemmt. Deswegen setzte die Integrierte Leitstelle mehrere Feuerwehren ins Gewerbegebiet Rothenfeld in Marsch und forderte einen Rettungshubschrauber an. Zum Glück erwies sich der Unfall als weniger schwerwiegend: Nach ersten Angaben der Polizei war der Arbeiter mit der Hand in eine Fräse geraten, konnte jedoch von Kollegen befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen an der Hand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SARS-CoV-2: Drei neue Fälle am Freitag
Die Lage in der Corona-Krise hat sich in den vergangenen Wochen entspannt. Die Gesamtzahl der Fälle ist am Freitag wieder gestiegen.
SARS-CoV-2: Drei neue Fälle am Freitag
Gemeinderat (✝50) stürzt mit Segelflugzeug ab - Retter können nichts mehr tun
Unglück im Salzburger Bergland: Ein langjähriger Gemeinderat aus Seefeld im Kreis Starnberg ist mit seinem Flugzeug abgestürzt und verstorben.
Gemeinderat (✝50) stürzt mit Segelflugzeug ab - Retter können nichts mehr tun
Eine Institution verschwindet: Edeka-Nachfolge in Tutzing nur mit neuem Namen
Eine Tutzinger Institution verschwindet. Der Edeka schließt. Ein Gemüsehändler würde den Markt weiterbetreiben. Das Unternehmen gibt die Lizenz aber nicht heraus.
Eine Institution verschwindet: Edeka-Nachfolge in Tutzing nur mit neuem Namen
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen: Polizei befürchtet erneutes Chaos mitten in Corona-Pandemie - und warnt
Corona-Krise: An Pfingsten wird es die Ausflügler an die Seen und in die Berge ziehen – die Einheimischen befürchten Blechlawinen und Parkplatznot. Und die Polizei warnt.
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen: Polizei befürchtet erneutes Chaos mitten in Corona-Pandemie - und warnt

Kommentare