Betrunkener Autofahrer verletzt Polizist

Gilching - So frech muss man erstmal sein: Ein 32-jähriger Fiat-Fahrer aus Gilching dachte, er könnte durch Ignorieren einer Polizeikontrolle entkommen. Hat nicht geklappt.

Am Samstag gegen 22.35 Uhr sollte ein 32 Jahre alter Fiat-Fahrer aus Gilching zu einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Er bog aber einfach in die Karolingerstraße ab und parkte dort sein Auto vor der Haustür. Beim Aussteigen aus dem Fahrzeug sah er noch den links neben ihm stehenden Streifenwagen, ließ sich aber nicht stören und ging ohne Reaktion zügig in Richtung Hauseingang. Dort versuchte er, die Haustür hinter sich zu schließen. Die Beamten konnten dies verhindern, wobei der Daumen eines Beamten eingequetscht wurde.

Von Einsicht auch dann keine Spur. Der Mann verhielt sich aggressiv, schwankte und roch nach Angaben der Polizei stark nach Alkohol. Einen Ausweis hatte er nicht, einen Führerschein besitzt er nach eigener Aussage auch nicht. Also wurde der Fahrer zur Dienststelle gebracht und dort einer Blutentnahme unterzogen. Ihn erwartet nun ein ganzes Bündel an Strafverfahren. Der verletzte Beamte konnte den Dienst fortsetzen. set

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir sind nicht die, die randalieren“
Weßling - Die Jugendlichen fühlen sich verunglimpft, die Anwohner im Stich gelassen: In der Sitzung am Dienstag fanden Weßlings Gemeinderäte zum Thema Sicherheitsdienst …
„Wir sind nicht die, die randalieren“
Mehr Verkehr, aber weniger Lärm
Sechsspuriger Ausbau der Autobahn 96: Fachleute kündigen Beeinträchtigungen, aber auch Verbesserungen an.
Mehr Verkehr, aber weniger Lärm
Hans Schneider: Ein Leben für die Musik
Der international bekannte Musikantiquar und -verleger Prof. Hans Schneider ist im Alter von 96 Jahren gestorben.
Hans Schneider: Ein Leben für die Musik
Blutspur an Tatort in Gilching führt zu Serieneinbrecher
Gilching - Der eine Einbruch am 6. Februar in ein Schreibwarengeschäft in Gilching war offenbar zu viel. Ein kleiner Blutfleck führte die Polizei auf die Spur eines …
Blutspur an Tatort in Gilching führt zu Serieneinbrecher

Kommentare