+
Musikschulen-Ensembels sollen für ihre Auftritte bald in neuen Räumen proben können.

Städtebau

300 000 Euro mehr für die Musikschule

Sowohl Architekt als auch Gemeinde Gilching hatten bei der Musikschule die Rechnung wohl ohne das Kreisbauamt gemacht.

Gilching– Die Gemeinde Gilching muss Lehrgeld bezahlen. Weil sich der Umbau des ehemaligen BRK-Seniorenhauses in eine Musikschule um ein Jahr verzögerte, wird die Sanierung um rund 300 000 Euro teurer. Dennoch verabschiedete der Gemeinderat das Projekt am Dienstagabend einstimmig.

„Noch ist nichts entschieden“, meinte Rosa Marie Brosig (BfG) in der Ratssitzung. „Vielleicht sollten wir das Gebäude verkaufen und für die Musikschule etwas Neues bauen.“ Zuvor hatte Architekt Clemens Pollok die neue Kostenschätzung für den Umbau des ehemaligen Altenheims präsentiert. Diese lag vor gut einem Jahr noch bei 650 000 Euro. Doch sowohl Architekt als auch Gemeinde hatten die Rechnung ohne das Kreisbauamt gemacht. 

Für den Planer fallen rund 44 000 Euro Mehrkosten an

Bevor die übergeordnete Behörde ihr Plazet gab, erließ sie zusätzliche Auflagen für den Innenumbau. Unter anderem wurde eine so genannte „raumakustische Planung“ unter Hinzuziehung eines Fachmannes und unter Berücksichtigung nachbarschaftlicher Belange eingefordert. Folgen waren laut Pollok eine dem Lärmschutz geschuldete neue Raumzuordnung und diverse Umbauten. Nachdem auch die letzte Auflage im Sinne des Kreisbauamtes abgearbeitet worden war, traf letztendlich im Dezember die Baugenehmigung ein.

Bis dahin haben sich die baulichen und auch die Honorarkosten erhöht. Waren unter anderem für den Baumeister im Jahr 2016 noch etwa 100 000 Euro eingeplant, sind es aktuell 165 000 Euro. Für den Planer fallen rund 44 000 Euro Mehrkosten an. Insgesamt macht die Differenz zu den Berechnungen im Dezember 2016 zur aktuellen Schätzung rund 300 000 Euro, so dass die Sanierung voraussichtlich 950 000 Euro ausmachen wird.

Bauamtsleiter: Gibt Zusage für finanzielle Hilfe

Bauamtsleiter Max Huber machte in der Sitzung zudem darauf aufmerksam, dass bereits eine Zusage seitens der CSU-Landtagsabgeordneten Dr. Ute Eiling-Hütig vorliege, was die finanzielle Unterstützung angeht. Danach zahlt die Regierung von Oberbayern Mittel aus der Städtebauförderung einen Zuschuss in Höhe von 585 000 Euro.

Das Ratsgremium diskutierte zwar über Sinn und Unsinn bei Erhalt alter Gebäude, war aber letztendlich einer Meinung, das Projekt Musikschule auch baulich auf den Weg zu bringen.

Von Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spitzengolf in Hadorf
Sommer, Sonne, Golf. Bei den diesjährigen Starnberg Open, die zum zweiten Mal ausgetragen werden, gibt es seit gestern auf der Anlage des GC Starnberg bei …
Spitzengolf in Hadorf
Ehrlicher Finder: 94-Jähriger bekommt 3600 Euro Bargeld zurück
Sichtlich erleichtert war ein 94-Jähriger am Mittwoch in Starnberg - eine verlorene Tasche mit 3600 Euro Bargeld wurde wiedergefunden.
Ehrlicher Finder: 94-Jähriger bekommt 3600 Euro Bargeld zurück
Täter beschädigt Wildkamera und hinterlässt klare Botschaft
Eine Wildkamera hinter Gut Ried wurde beschädigt - die Polizei geht von einem Gegner der waidgerechten Jagd aus. 
Täter beschädigt Wildkamera und hinterlässt klare Botschaft
Fahrer hat bei Polizeikontrolle noch „Glück“
Bei einer Verkehrskontrolle ist ein 37-jähriger Mann in Tutzing aufgefallen. 
Fahrer hat bei Polizeikontrolle noch „Glück“

Kommentare