+
Auf der Terrasse im selbst gebauten Haus in Hüttlingen halten Mitarbeiterin Julia de Cristofaro, Marco (8) und Mark Eiter Ausschau nach Besuchern.

Abenteuerspielplatz Gilching

Ein neuer Ortsteil namens Hüttlingen

Kinder bauen ihr eigenes Dorf und ernten ihr Gemüse: Der Abenteuerspielplatz Gilching erweitert sein Programm für Schulkinder.

Gilching Nicht nur im Ortskern schießen neue Häuser wie Pilze aus dem Erdboden, parallel dazu entwickelt sich auf dem Gilchinger Abenteuerspielplatz (ASP) ein Dorf namens Hüttlingen. Bauherren sind Buben und Mädchen im Alter bis zu 13 Jahre, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen und zudem lernen, mit Hammer, Nägeln und Säge sicher umzugehen.

Der neu konzipierte Abenteuerspielplatz an der Frühlingsstraße, zwischen der James-Krüss-Grundschule und dem Kinderhaus in Gilching, ist ein Eldorado für kreative Kinder. Neben dem abschließbaren Baubereich, wo Holzabfälle, Palletten und entsprechendes Werkzeug zur Verfügung steht, gibt es auch diverse Klettermöglichkeiten, einen Wasser- und Sandbereich sowie einen Grillplatz. Das vierköpfige Aktions-Team lädt außerdem zum themenbezogenen Werken und Basteln ein.

„Uns ist wichtig, dass die Kinder wieder durch eigene Erfahrungen lernen, wie man auch mit komplizierten Vorgängen zu Rande kommt. Sie haben das Recht auf Risiko und meistern es viel besser, als viele Eltern es für möglich halten“, sagt Mark Eiter, der im Frühjahr seinen langjährigen Vorgänger Hans Weide abgelöst hat.

Die Feuerprobe hat der 46-jährige Sozialpädagoge bereits im Mai anlässlich des Umwelttages rund ums Rathaus bestanden. Sowohl Kinder wie Eltern waren von seiner Idee begeistert, an einem Solarofen Popcorn herzustellen. Die Idee wurde weiterentwickelt. Und nach dem Vorbild Sonnenäcker werden nun in „Hüttlingen“ nicht nur Mais, sondern auch Bohnen, Kürbisse und Radieschen angepflanzt. „Diese Aktion kommt bei den Kindern sehr gut an. Sie waren total begeistert, die selbst gesäten Radieserl zu ernten und gemeinsam mit den Freunden ihr erstes Radieserlbrot zu essen.“

Geöffnet hat der Abenteuerspielplatz täglich. Pädagogische Betreuung wird von Dienstag bis Freitag zwischen 15 und 18 Uhr angeboten. Grundsätzlich kommen je nach Wetterlage zwischen 20 und 70 Kinder, sagt Eiter. Zielgruppe sind die Schulkinder, für die der Abenteuerspielplatz auch konzipiert wurde. „Leider kommt diese Zielgruppe in letzter Zeit immer etwas zu kurz, weil die Anzahl der Eltern mit Kleinkindern enorm angestiegen ist und oft kein Platz mehr für die etwas Älteren ist, die auch gerne mal Fußball spielen.“ Das ASP-Team startete deshalb einen Aufruf an Eltern mit Kleinkindern, den größeren Kindern Raum für ihre Kreativität zu lassen und den Spielplatz dann zu nutzen, wenn keine Aktionen geplant sind. Dies wäre samstags und sonntags ganztägig sowie dienstags, wenn das ASP-Team zum gemeinsamen Grillen einlädt. „Ausnahme sind kleinere Geschwister, die in Anwesenheit eines Schulkindes kommen dürfen“, sagt Eiter.

Federführend für die Gründung der Einrichtung war der Verein Pro Kids, der unterstützend zur Seite steht. „Wir brauchen dringend aktive Leute, die Lust haben, in der Vorstandschaft beziehungsweise im Verein mitzuarbeiten“, betont Eiter. Er lädt Interessierte ein, einfach mal vorbeizukommen und sich zu informieren. Während der Ferien steht das ASP-Team für die Kinder von Dienstag bis Freitag zwischen 13 und 18 Uhr zur Verfügung.     ph

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Das Internet eröffnet Betrügern so manche Möglichkeit. Für eine 24-Jährige, die zur Tatzeit in Gilching wohnte, endeten die Machenschaften jetzt vor dem Starnberger …
Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Die Polizei hat in Gilching eine Autofahrerin (44) aus dem Verkehr gezogen, die ohne Führerschein mit einem Porsche unterwegs war.
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See
Elisabeth Rösel ist Wettkämpferin. Früher trat sie mit der deutschen Nationalmannschaft für Rhythmische Sportgymnastik bei Weltmeisterschaften an. Heute macht sie …
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See
Umfahrung: Stillstand statt Vollgas - BLS nimmt John in die Pflicht
Die Bürgerliste sieht fünf Monate nach dem Doppelbeschluss - Tunnel bauen, Umfahrung planen - noch keinen Fortschritt und fordert Bürgermeisterin Eva John jetzt zum …
Umfahrung: Stillstand statt Vollgas - BLS nimmt John in die Pflicht

Kommentare