Alkohol und seine Folgen: Unter dem Einfluss der Droge randalierte ein Mann.

Über zwei Promille

Alkoholisierter randaliert

Gilching - Für gleich mehrere Mitteilungen bei der Polizei sorgte ein 28-jähriger Rosenheimer am Mittwoch im Starnberger Weg. 

Am vergangenen Mittwoch startete ein alkoholisierter Rosenheimer ab 17.20 Uhr eine Serie an Randalen. Zunächst suchte der Mann Streit mit den Kunden eines Drogeriemarktes. Wenig später klingelte er bei einem Reihenhaus und versuchte, sich in die wildfremde Wohnung zu drängen, als ihm geöffnet wurde. Die Hausbewohnerin schaffte es jedoch, ihn weg von der Türe zu bringen und diese wieder zu verschließen. 

Stunden später: Noch immer über zwei Promille

Kurz darauf wurde der Polizei eine Person gemeldet, die sich eine abgebrochene Glasflasche an den Hals hielt und schließlich auf der Straße zusammenbrach. Der Rettungsdienst mit Notarzt und die Polizei kümmerten sich um die Versorgung des jungen Mannes, der aggressiv reagierte und wechselseitig seinen Suizid ankündigte, oder wiederum die Beamten beleidigte und ihnen mit massiver Gewaltanwendung oder dem Tod drohte. 

Schließlich wurde der 28-Jährigen in eine geschlossene Einrichtung gebracht, wegen Eigen- und Fremdgefährlichkeit. Noch Stunden nach der ersten Mitteilung hatte der Mann einen Alkoholwert von über zwei Promille.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entspannter Besuch – bis zum Unglück
Für den Besuch am Dienstag von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatten sich die Bundeswehr-Kameraden in Pöcking bestens präpariert. Alles lief gut – bis ein …
Entspannter Besuch – bis zum Unglück
Einmal im Jahr kommen alle zusammen
300 Besucher verfolgten das Konzert der Gilchinger Musikschule zum Abschluss des Schuljahres. 
Einmal im Jahr kommen alle zusammen
DTYC auf Hattrick-Kurs
Der Deutsche Touring Yacht-Club gewinnt sein erstes Rennen. In Travemünde muss dem Titelverteidiger das Glück beistehen. Anders sind Siege momentan nicht mehr möglich. …
DTYC auf Hattrick-Kurs
Lehrer pensioniert: Wehmut? Vorfreude!
Sieben Lehrer von Grund- und Mittelschulen des Landkreises wurden in den Ruhestand verabschiedet.
Lehrer pensioniert: Wehmut? Vorfreude!

Kommentare