1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Gilching

Bürgermeister Walter will schnellstmöglich Abriss

Erstellt:

Kommentare

Das alte Gilchinger Jugendhaus an der Weßlinger Straße soll demnächst abgerissen werden.
Das alte Gilchinger Jugendhaus an der Weßlinger Straße soll demnächst abgerissen werden. © Dagmar Rutt

Das alte Gilchinger Jugendhaus an der Weßlinger Straße soll demnächst abgerissen werden. Das sagte Bürgermeister Manfred Walter in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Anstelle des Jugendhauses soll eine Kinderkrippe errichtet werden.

Gilching – „Das Gebäude müssen wir sehr schnell abbrechen“, sagte Gilchings Bürgermeister Manfred Walter in der Ratssitzung am Dienstag. Die Rede ist vom ehemaligen Jugendhaus an der Weßlinger Straße. Wie berichtet, wurde das Jugendhaus inklusive Personal in den neuen Jugendtreff unterhalb der Rathaus-Turnhalle integriert. Auch als vorübergehende Party-Location, was kurz mal angedacht war, steht es nicht mehr zur Verfügung. „Wir hatten bereits den ersten Einbruch. Außerdem sind Partys in Zeiten von Corona sowieso nicht erlaubt. Deshalb ist der Abbruch des Gebäudes zügig vorgesehen.“

In der Sitzung wurden zudem die Voraussetzungen geschaffen, anstelle des Jugendhauses eine Kinderkrippe zu errichten. Der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan wurde einstimmig gefasst. Der Flächennutzungsplan sieht für das gesamte Grundstück eine Fläche mit der Bezeichnung „Gemeindebedarf mit kultureller Einrichtung“ vor. Deshalb kann im beschleunigten Verfahren trotz Abweichung der Bebauungsplan aufgestellt werden, bevor der Flächennutzungsplan geändert werden muss.

Verabschiedet wurde außerdem die Vergabe der Planungen für ein „Kinderhaus Argelsried“ im Bereich Gewerbegebiet BAB 96 Nord. Der Auftrag, das neue Kinderhaus zu planen, wurde einstimmig an die Münchner Architekten vergeben, „da dieses Büro in der Ausführung der abgefragten Leistungen die höchste und qualitätsvollste Bearbeitung erwarten lässt“, signalisierte der Rathauschef. 27 Büros hatten sich beworben.

Uli Singer

Auch interessant

Kommentare