+
Symbolbild

Polizeibericht

Drängler unterwegs

Gilching - Erst hatte es ein Wörthseer offenbar so eilig, dass er einem anderen Autofahrer mit seinem BMW fast auffährt. Dann überholt er ihn und verursacht auch noch beinahe einen Unfall. Oder war er es gar nicht?

Weil er einem anderen Verkehrsteilnehmer extrem bedrängte, muss sich ein 43-jähriger Wörthseer Mechaniker wegen Nötigung und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Der Mann war am Samstagabend um 19 Uhr mit seinem BMW auf der Gilchinger Talhofstraße unterwegs. Laut Bericht fuhr der Wörthseer einem 40-jährigen Mazda-Fahrer aus Herrsching so dicht auf, überholte und bremste ihn dann so scharf aus, dass es fast gekracht hätte. Der Herrschinger verständigte die Polizei. 

Bevor diese eintraf, war der 41-jährige Beifahrer in eine nahe gelegene Wohnung geflüchtet. Warum? Gute Frage. Gegen den 41-jährigen Beifahrer wird auch wegen versuchter Strafvereitelung ermittelt – er hatte vorgegeben, selbst am Steuer gesessen zu haben. Dabei war er ebenso betrunken wie der Fahrer, und zudem gerade ohne Führerschein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abi 2017: Die Bilanz der Gymnasien im Landkreis Starnberg
Aus und vorbei: Die Abiturprüfungen 2017 sind beendet. Am Freitag fanden die letzten Nachprüfungen statt, nun stehen nur noch die Abibälle ins Haus. Zeit für die große …
Abi 2017: Die Bilanz der Gymnasien im Landkreis Starnberg
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte
Bei Aquaplaning sind am Sonntagmittag zwei Autos auf der Autobahn 96 Richtung München ineinandergekracht. Die vier Insassen hatten offensichtlich einen Schutzengel an …
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte
Junge Männer bei Motorrad-Unfall in Gauting schwer verletzt
Bei einem Unfall auf der Planegger Straße in Gauting sind zwei junge Männer (17 und 19) schwer verletzt worden.
Junge Männer bei Motorrad-Unfall in Gauting schwer verletzt
Champagner für 1600 Euro in Starnberg gestohlen
Es gibt Klischees, die manchmal scheinbar doch zutreffen. In Starnberg jedenfalls wurden am Wochenende mehrere Champagnerflaschen gestohlen.
Champagner für 1600 Euro in Starnberg gestohlen

Kommentare