+
Einsatz am Sonntagabend: Die Gilchinger Feuerwehr musste zu einem Brand in einem Wohnhaus ausrücken - den hatten Bewohner bereits gelöscht.

Feuerwehreinsatz

Christbaum-Brand: 50 000 Euro Schaden

Gilching - Schreck am Sonntagabend: Die Feuerwehr Gilching musste gegen 22 Uhr ausrücken - ein Wohnhaus sollte brennen. Ein Christbaum war in Brand geraten, zwei Bewohner konnten das Feuer löschen.

Gegen 22 Uhr hat ein Christbaum im Erdgeschoss eines Wohnhauses aus der Zugspitzstraße in Gilching Feuer gefangen - am Baum hatten nach Angaben von Gilchings Kommandant Robert Strobl Wachskerzen gebrannt.  Die Polizei teilte am Montag mit, das Ehepaar habe zu spät bemerkt, dass die Kerzen heruntergebrannt waren. Die Bewohner konnten ersten Angaben vom Einsatzort zufolge das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr weitgehend löschen. Die 35 Einsatzkräfte unter Leitung Strobls kontrollierten das Haus und kümmerte sich um die Brandstelle.

Die beiden Bewohner wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, da Verdacht auch leichte Rauchvergiftung bestand. Das Wohnzimmer des Hauses ist verwüstet, der Schaden wird mit rund 50 000 Euro angegeben. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Die Rathaus-Grünen nehmen beim Jahresgespräch zum für sie bedeutendsten Thema Stellung. 
Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
25 Jahre hatte Klaus Schliefer den Männergesangverein „Harmonie“ Unterbrunn geführt. Jetzt hängte er sein Amt als Vorsitzender an den Nagel. Damit der Verein nicht …
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“
Der Bauernverband lädt zum Stallgespräch: Wie ist es eigentlich um das Verhältnis zwischen Bevölkerung und Landwirten bestellt?
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“
Landkreis-SPD: So denkt sie über die GroKo
Die SPD-Kreisvorsitzende Julia Ney spricht über die am Sonntag anstehende Entscheidung.
Landkreis-SPD: So denkt sie über die GroKo

Kommentare