Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte
+
Symbolbild

Aus dem Gerichtssaal

Fünf Jahre Haft für Drohung mit Eisenstange

Gilching – Zwei Männer aus Gilching müssen für Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht München II hat einen deutschen Koch (27) und einen türkischen Verkäufer (28) verurteilt, weil sie einen Bekannten gewaltsam zwingen wollten, eine Aussage zu Drogengeschäften zurück- und alle Schuld auf sich zu nehmen sowie 600 Euro für beschlagnahmtes Haschisch zu zahlen. Das ist versuchte räuberische Erpressung.

Angefangen hatte alles mit Drogenhandel. Der Koch dealte immer wieder mit Marihuana und Haschisch. Als die Polizei einen seiner Kunden mit Haschisch aufgriff, verpfiff dieser den 27-Jährigen. Der war so sauer darüber, dass er beschloss, ihm einen „Denkzettel“ zu verpassen. Deshalb rief er seinen 28-jährigen Spezl an. Gemeinsam gingen sie zu der Gilchinger Wohnung des Kunden, den der 27-Jährige auf die Terrasse drängte. Dort wartete schon der 28-Jährige mit drei vermummten Personen – und einer Eisenstange. Gemeinsam schüchterten sie den Kunden ein. Der 28-Jährige setzte ihm die Eisenstange auf die Brust und drohte: Wenn er die Aussage bis zum Folgetag nicht zurückziehe, würde ihm und seiner Familie etwas passieren.

Nun muss der 28-Jährige wegen versuchter schwerer – das heißt mit Waffengebrauch – räuberischer Erpressung für drei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Der 27-Jährige erhielt wegen Drogenhandels, Körperverletzung und einfacher versuchter räuberischer Erpressung eine Haftstrafe von vier Jahren und neun Monaten. Wegen Beihilfe mitangeklagt war eine Kinderpflegerin (26) aus Gilching. Das Verfahren gegen sie wurde wegen geringer Schuld eingestellt.  gut

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Josef Jägerhuber aus Starnberg wagt Wettervorhersage für 2018
Der Winter ist gerade mal einen Monat alt und verdient sich seinen Namen auch nur auf dem Papier. Und der Sommer wird heuer kurz und knackig. So lässt sich Josef …
Josef Jägerhuber aus Starnberg wagt Wettervorhersage für 2018
Bande stiehlt 125 Flaschen Raki, Whiskey und Wodka
Diese Menge werden sie kaum selber trinken: Vier Männer haben in Starnberg 125 Flaschen Spirituosen gestohlen - während der Ladenöffnungszeiten.
Bande stiehlt 125 Flaschen Raki, Whiskey und Wodka
Jägersitz gestohlen: Waren es Wilderer?
Im Planegger Holz ist ein Hochsitz gestohlen worden. Jäger Otto Musch ist fassungslos. Er vermutet, dass Wilderer dahinterstecken. Sie sollen für eine weitere Tat …
Jägersitz gestohlen: Waren es Wilderer?
Illegale Drogen-Therapie: Journalistin schleuste sich ein - und löste Razzia aus 
Eine „akte 20.18“-Reporterin schleuste sich in Weßling in ein Psycholyse-Seminar ein. Kurze Zeit später ließ sie mit Hilfe der alarmierten Polizei die illegale …
Illegale Drogen-Therapie: Journalistin schleuste sich ein - und löste Razzia aus 

Kommentare