+
Beim Aschauer Vorsilvesterlauf brachten die Läufer und Läuferinnen der LG Würm Athletik starke Leistungen zum Jahresabschluss (v.l.): Hanna Frühauf, Florian Popella, Elisa Dangl, Zephanja Bailey, Kerstin Sollinger, Katka vom Dorp, Florian Wenzler, Lara Bédard und Myron Bailey.

Leichtathletik

Florian Wenzler erstmals in den Top Ten

Bei den letzten Wettkämpfen im Jahr 2018 zeigte sich der Lauftrainer der LG Würm Athletik mit den Leistungen seiner Schützlinge der zufrieden. In Aschau lief Florian Wenzler sogar seine bislang schnellste Zeit über fünf Kilometer.

Gilching Beim Aschauer Vorsilvesterlauf erzielte Florian Wenzler mit 16:06 Minuten über fünf Kilometer seine bislang schnellste Zeit. Mit Platz neun platzierte sich der 32-Jährige erstmals in den Top Ten. Florian Popella lief 17:50 Minuten, und Neuzugang Lukas Bergmann gelang mit 18:26 Minuten ein starker Einstand. Schnellster Läufer aus dem Landkreis war Simon Ginder vom LC Buchendorf mit 15:56 Minuten und Rang sechs. Jakob Rüchardt hatte von Anfang an muskuläre Probleme und musste sich mit 16:39 Minuten zufriedengeben. Leonhard Mandl lief 17:41 Minuten.

Im Kinderlauf über 1,7 Kilometer kam Ben vom Dorp (LG Würm Athletik) auf den zweiten Platz. Bei den Damen verbesserte sich Lara Bédard über die fünf Kilometer um über 40 Sekunden gegenüber dem Vorjahr auf 19:31 Minuten und lief damit auf Rang neun. Als Zwölfte lief Hanna Frühauf mit 19:44 Minuten erstmalig unter die magische 20-Minuten-Marke. Langsprinterin Elisa Dangl kam nach 20:34 Minuten ins Ziel und konnte ihre Bestzeit ebenfalls deutlich steigern.

Beim 35. Münchner Silvesterlauf im Olympiapark über zehn Kilometer schrammte Wenzler wie im Vorjahr als Vierter knapp am Podest vorbei. Dennoch durfte er sich über den Sieg in der Altersklasse 30 und eine neue Bestzeit von 33:14 Minuten freuen. Als Vierter der AK 30 mit 37:15 Minuten war Florian Popella nicht ganz so schnell wie im Vorjahr, war aber noch vor der ersten Frau im Ziel.

Bei den Damen konnte sich LG-Neuzugang Franziska Unterreitmeier stark in Szene setzen: Platz eins in der AK U20 für die Germeringerin und insgesamt Platz elf bei den Frauen in neuer Bestzeit von 42:37 Minuten. Über die fünf Kilometer konnte sich der nächste LG-Neuzugang, Louisa Omoruyi, das nächste Ausrufezeichen setzen: Platz eins in der AK U20 und Rang drei in der Gesamtwertung bei den Frauen standen am Ende in neuer Bestzeit von 19:35 Minuten zu Buche. Der zweite Platz in der W30 ging an Susanne Specht in 21:36 Minuten.

Matthias Frühauf

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare