Das BRK-Kinderhaus Schatzkiste in Gilching
+
Das BRK-Kinderhaus Schatzkiste in Gilching

Kinder derzeit in Containern untergebracht

BRK-Kinderhaus in Gilching: Gemeinde baut neue „Schatzkiste“

Die Zeit drängt. Noch ist das BRK-Kinderhaus „Schatzkiste“ in einer Container-Anlage an der Festwiese in Gilching untergebracht. Die Bausubstanz beginnt aber zu bröckeln, es muss schnell Ersatz gefunden werden. Nun will die Gemeinde ein neues Kinderhaus bauen.

Gilching – „Wir versuchen, den Neubau für den fünfgruppigen Kindergarten so schnell wie möglich auf die Beine zu stellen“, sagt Bürgermeister Manfred Walter gegenüber dem Starnberger Merkur. Die Voraussetzungen dazu hat der Gemeinderat kürzlich geschaffen. Weil in der Gemeinde generell keine Grundstücke mehr für Betreuungseinrichtungen zur Verfügung stehen, der Bedarf aber ungebrochen ist, hat er den Aufstellungsbeschluss für die zweite Teiländerung des Bebauungsplanes „Gewerbegebiet BAB 96 Nord“ gefasst. Das bedeutet, dass innerhalb des neuen Gewerbegebietes im Ortsteil Argelsried eine Fläche in „Sondergebiet Kindertagesstätte“ umgewandelt wird.

„Kostspielige Reparaturen lohnen sich nicht mehr. Die Anlage ist einfach zu alt“, sagt Walter über den aktuellen Zustand der Container. „Außerdem regnet es mittlerweile durch das Dach, die Heizungs- und Stromkosten sind enorm.“ Der künftige Standort in Nachbarschaft mit Gewerbebetrieben sei bereits durch das Landratsamt begutachtet und für gut befunden worden, erklärt Walter. Dem Neubau sollte also nichts mehr im Wege stehen.

Eröffnung ungewiss - aber sicher nächstes Jahr

Mit der Ausarbeitung der zweiten Teiländerung des Bebauungsplans wurde der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München beauftragt. Gleichzeitig ging die Ausschreibung für den Architektenwettbewerb raus. Ziel ist laut Walter, die fünfgruppige Kindertagesstätte „Schatzkiste“ eins zu eins auf den neuen Standort zu übertragen. Die Kosten für das Projekt werden innerhalb der Haushaltsberatungen für das Jahr 2021 berücksichtigt, wobei es für Betreuungseinrichtungen relativ hohe staatliche Zuschüsse gibt, die meist zeitnah überwiesen werden.

„Wann genau wir mit der Inbetriebnahme rechnen können, ist schwer zu sagen“, sagt Walter. „Sicher aber wird es im nächsten Jahr sein. Ob wir allerdings bereits im Frühjahr mit dem Bau beginnen können oder erst im Herbst, liegt nicht in unserer Hand.“

Die BRK-„Schatzkiste“ bietet insgesamt 50 Kindergarten- und 36 Krippenplätze an. Dort werden Mädchen und Buben im Alter von elf Monaten bis zum Schuleintritt betreut.

Uli Singer

Lesen Sie auch:

Was waren die Herausforderungen für eine Schule in der Corona-Krise? Was hat geklappt? Was nicht? Zum Ferienbeginn blickt Peter Meyer, Leiter des Gilchinger Gymnasiums zurück - und nach vorne.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verwirrung um Wohnhaus im Biergarten
Ein Einfamilienhaus im Biergarten der „Alten Linde“ in Wieling: Dieser Bauantrag hat den Feldafinger Bauausschuss etwas verunsichert. Nach Meinung des …
Verwirrung um Wohnhaus im Biergarten
SARS-CoV-2: Zwei neue Fälle am Donnerstag
Die Lage in der Corona-Pandemie im Landkreis Starnberg bleibt unsicher. Am Donnerstag stieg die Zahl um zwei Fälle.
SARS-CoV-2: Zwei neue Fälle am Donnerstag
Jenseits des Cabrio-Champagner-Klischees
Man zeigt, was man hat: Gestern hat die gwt ihre neue Homepage mit potenziellen Filmkulissen im Landkreis vorgestellt. Die soll Filmschaffenden aber nicht nur bei der …
Jenseits des Cabrio-Champagner-Klischees
Alkoholverbot an Starnberger See-Promenade? Kiosk-Betreiber schreibt Brandbrief an den Stadtrat: „Wenn das kommt...“
An der Uferpromenade des Starnberger Sees könnte ein Alkoholverbot eingeführt werden. Ein Kioskbetreiber wehrt sich nun heftig - und zeigt auf, was das eigentliche …
Alkoholverbot an Starnberger See-Promenade? Kiosk-Betreiber schreibt Brandbrief an den Stadtrat: „Wenn das kommt...“

Kommentare