+
Der Gilchinger Friedhof ist in jüngster Zeit immer wieder Schauplatz von Diebstählen.

Aufruf an Bürger

Gemeinde schlägt Alarm: Vermehrt Diebstähle auf Friedhöfen

  • Peter Schiebel
    VonPeter Schiebel
    schließen

In Gilching wird offenbar vermehrt auf Friedhöfen gestohlen. Die Gemeinde bittet jetzt jedenfalls ihre Bürger, wachsam zu sein.

Gilching – Das Phänomen taucht immer mal wieder auf, aktuell grassiert es in Gilching: „Aus gegebenem Anlass möchten wir darüber informieren, dass es in der letzten Zeit vermehrt zu Diebstählen auf den Gilchinger Friedhöfen gekommen ist“, teilte das Büro von Bürgermeister Manfred Walter am Montag mit. Dabei erbeuteten die Diebe am häufigsten Blumen und kleineren Grabschmuck.

„Oft bleibt das Diebesgut auf dem gleichen Friedhof“, hat Öffentlichkeitsreferentin Bianca Stahl beobachtet. Meistens seien dafür Personen verantwortlich, die kein Geld hätten, um sich Blumen selbst zu kaufen. Zum anderen gebe es aber auch Personen, die ihre Beute mit nach Hause nähmen oder sogar als Geburtstagsgeschenk verwendeten. Und dann gebe es Diebe, die es weniger auf Grabschmuck, sondern auf Buntmetall abgesehen hätten: Schriftzüge, Statuen und Urnen. Stahl: „Die Täter schmelzen das Material ein und verkaufen es anschließend.“

Weil sich die Fälle häufen, bittet die Gemeinde die Gilchinger Bürger nun um Mithilfe. „Sollten Sie Personen auf einem unserer Friedhöfe beobachten, welche scheinbar ziellos herumschleichen und sich verdächtig verhalten, oder beobachten, wie Blumen, Dekoration oder Sonstiges unerlaubt entwendet wird, bitten wir Sie, dies der Friedhofsverwaltung der Gemeinde Gilching unter z (0 81 05) 3 86 60 oder der Polizei zu melden“, heißt es in der Mitteilung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare