Spürnase „Asena“ mit Herrchen Eren Dülger (l.) und dessen Bruder Ersin.
+
Spürnase „Asena“ mit Herrchen Eren Dülger (l.) und dessen Bruder Ersin.

Nicht das einzige Vergehen

14-Jähriger auf Beutezug: Hündin „Asena“ stoppt Dönerdieb

Als ein 14-jähriger Schüler aus Herrsching ein Fladenbrot aus einem Dönerladen in Gilching stehlen wollte, schlug Hündin „Asena“ Alarm. Dann stellte sich heraus, dass das geklaute Fladenbrot nicht das einzige Vergehen des 14-Jährigen war.

Gilching – Drei Anzeigen dank einer anatolischen Hirtenhündin – diese Bilanz zog die Polizeiinspektion Germering am Montagabend. Weil ein 14-jähriger Schüler aus Herrsching zunächst eine Gin-Flasche aus einem Supermarkt am Starnberger Weg in Gilching stahl, daraufhin gegen 19 Uhr beim nahe gelegenen Dönergeschäft „Twins Döner“ ein Fladenbrot mitgehen lassen wollte und zu allem Überfluss zur Tatzeit auch noch zwei Joints intus hatte, laufen nun die Ermittlungen gegen den Schüler. Dank seiner Hündin „Asena“ gelang es Eren Dülger (25), der mit seinem Zwillingsbruder Ersin Dülger das Gilchinger Dönergeschäft betreibt, den Dieb der Polizei zu übergeben.

„Ich war in der Küche und habe gerade aufgeräumt“, erzählt Eren Dülger. Seine fünf Monate alte Hündin habe sich währenddessen im vorderen Bereich des Dönergeschäfts befunden. „Plötzlich hat sie losgebellt und ich bin zu ihr gelaufen“, berichtet der 25-Jährige. „Ihr Blick ging Richtung Tür, und da habe ich den Jungen gesehen, der mit dem Fladenbrot in der Hand weggehen wollte.“

Dönerladen in Gilching: 14-Jähriger gab Diebstahl zu

Auf Eren Dülgers Frage, ob der Bub das Fladenbrot klauen wollte, gab der Jugendliche den Diebstahl sofort zu. Vor lauter Schreck räumte er auch gleich noch ein, dass er eine Flasche Gin aus einem nahe gelegenen Supermarkt gestohlen hätte.

Daraufhin rief Eren Dülger die Polizei. Eine Streife war schnell vor Ort. Zwei Polizistinnen nahmen sich den 14-jährigen Burschen vor und stellten dabei fest, dass der junge Mann irgendwie neben sich stand. Tatsächlich machte er „im wahrsten Sinne des Wortes einen ziemlich benebelten Eindruck“, heißt es im Polizeibericht. Auf Nachfrage gab der Bursche zu, zwei Joints geraucht zu haben.

Hündin „Asena“ half bei der Überführung des Diebs und bekam Leckerlis

Die Beamtinnen nahmen den Buben daraufhin in Gewahrsam und brachten ihn zur Dienststelle nach Germering. Dort zeigte ein Drogentest, dass der 14-Jährige tatsächlich THC konsumiert hatte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Bub seinem Vater übergeben, der ihn von der Dienststelle abholte.

Weil „Asena“ bei der Überführung des Diebs eine zentrale Rolle gespielt hat, bekam sie von ihrem Herrchen Trockenfuttersticks zur Belohnung. „Hätte sie mich nicht gewarnt, hätte ich den Diebstahl nicht bemerkt“, sagt Eren Dülger.   

Lesen Sie auch: 

Auf Restaurantparkplatz lauert fiese Abschleppfalle - obwohl Lokal dauerhaft geschlossen ist

Eine Stunde stand Monika K. auf einem Privatparkplatz eines langfristig geschlossenen Restaurants in Puchheim – dann wurde ihr Auto abgeschleppt. Zum Auslösen ihres Wagens sollte sie hunderte Euro zahlen.

Musical muss wegen Besucherin unterbrochen werden - später will sie nur noch im Boden versinken

Eine Show im Deutschen Theater München musste wegen einer Besucherin unterbrochen werden. Später war ihr das eigene Verhalten unglaublich peinlich.

„Gemütliches Bettchen“: Mann hinterlässt nach Nacht in Arrestzelle Top-Bewertung bei Google

Dem Polizeipräsidium Schwaben Nord in Augsburg ist das gelungen, von dem alle Hotels träumen: Top-Bewertungen bei Google. Vor allem die Arrestzelle scheint einem Mann besonders gut gefallen zu haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare