Ein Blaulicht.
+
Die Polizei musste dem Gilchinger den Führerschein wegnehmen.

Polizeibericht

Verletzter nach Auffahrunfall

Betrunken am Steuer hat ein Gilchinger nicht nur sein Auto schrott gefahren, sondern auch seinen Beifahrer gefährdet.

Gilching - Ein 40-jähriger Gilchinger hat am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr eine Kettenreaktion ausgelöst. Als er mit seinem Pkw die Römerstraße in Gilching in südöstlicher Richtung, stieß er kurz vor dem Markt gegen einen geparkten Pkw, der durch den Aufprall auf einen weiteren Pkw knallte. Da der 37-jährige Beifahrer des Unfallverursachers keinen Sicherheitsgurt trug, wurde er bei dem Zusammenstoß nach vorne geschleudert und stieß mit dem Kopf gegen die Frontscheibe. Der Herrschinger wurde dabei verletzt und musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum Starnberg gebracht werden.

Wie die Polizei weiter mitteilt, entstand an den drei Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 18 000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der PI Germering zudem fest, dass der Unfallfahrer Alkohol getrunken hatte. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare