+
Der Laden läuft: Karin und Klaus Oeding betreiben das „El Diablo“ in Gilching.

20 Jahre El Diablo in Gilching

„Das hat eingeschlagen wie eine Bombe“

Die Bahnhofsgaststätte El Diablo in Gilching gibt es nun schon seit zwei Jahrzehnten. Anlässlich des Jubiläums blicken die Wirtsleute Karin und Klaus Oeding auf die vergangene Zeit zurück.

Gilching – „Unsere Wirtschaft lief vom ersten Tag an gut“, freut sich Karin Oeding. Dies habe bis auf eine kurze Durststrecke anlässlich der Dornier-Insolvenz kurz nach der Jahrtausendwende auch so angehalten. Am kommenden Samstag wird in der einstigen Bahnhofsgaststätte 20 Jahre „El Diablo“ gefeiert.

Gegründet wurde die Bahnhofsgaststätte 1909 von Fritz Wallner anlässlich der neuen Bahnstation Gilching-Argelsried. 90 Jahre später, im Oktober 1999, übernahmen Karin und Klaus Oeding den ehemaligen „Wallner“. Hausherr Adalbert Hörwick hatte seinerzeit sowohl das Kino als auch die Traditionsgaststätte von Grund auf sanieren und umbauen lassen. „Für uns war dies ein toller Start. Damals gab es noch die Firma Dornier, deren Mitarbeiter regelmäßig zu uns kamen. Als dann die Firma Insolvenz anmeldete, waren von heute auf morgen auch unsere Gäste weg“, erzählt Karin Oeding. 

Die bayerische Küche wurde auf mexikanisch umgestellt

Nun war guter Rat teuer. Als Glücksfall – „aber nur für uns“ – bezeichnet die 51-jährige Wirtin ein Unwetter, das der Gaststätte Hazienda in Seefeld erhebliche Sturmschäden zufügte. Da das Lokal über lange Zeit geschlossen war, mussten sich die Mitarbeiter neu orientieren und fragten deshalb in Gilching an, ob dort Bedarf sei. „Wir waren begeistert. Das war ein tolles Team und ein toller Koch, der unsere bayerische Küche peu á peu auf mexikanische Gerichte umstellte.“

Zudem bot Hazienda-Betreiber Michael Ruf den Oedings an, einen Teil der mexikanischen Einrichtung zu übernehmen. „Über Nacht haben wir die Gaststätte umgestaltet und aus dem Wallners ein El Diablo gemacht. Das hat eingeschlagen wie eine Bombe“, schwärmt Karin Oeding. Positiv wirke sich außerdem das angrenzende Kino aus. „Die Besucher der Filmstation kommen oft vor dem Film, um gut zu essen und nach dem Film, um sich noch einen Absacker zu gönnen. Besser könnte es nicht laufen.“ Dabei spiele das Wetter keine Rolle. Verfügt doch das El Diablo über 120 Innenplätze, 80 Plätze auf der Terrasse und etwa 200 Plätze im Biergarten.

Am kommenden Samstag feiern die Wirte mit ihren Gästen Jubiläum

Geöffnet ist täglich von 10 bis 1 Uhr. Für kommenden Samstag, 17. August, laden Karin und Klaus Oeding (59) ab 17 Uhr zum 20. Jubiläum ein. Ab 20 Uhr tritt die Sängerin „Alexandra Michaela“ auf, die vielen durch ihre Auftritte auf dem Oktoberfest bekannt sein dürfte. Reservierungen für die Veranstaltung werden ab sofort unter (0 81 05) 77 68 77 entgegengenommen.

von Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung nach spektakulärem Unfall
Zu längeren Staus in Starnberg ist es am Montag nach einem Unfall auf der Hanfelder Straße gekommen. Der Sachschaden ist hoch.
Vollsperrung nach spektakulärem Unfall
„Das wünsche ich keinem“
Es kann so schnell gehen: Beim Abbiegen nicht ausreichend aufgepasst - und schon ist ein Unfall passiert und ein Mensch verletzt oder gar tot. Eine 42-jährige Frau …
„Das wünsche ich keinem“
Zweiter Anlauf für das Villino
Die Artemed-Klinik bleibt dabei: Das Villino in Feldafing soll eine Thomas-Mann-Gedenkstätte werden. Der Feldafinger Bauausschuss hat dem Umbau des denkmalgeschützten …
Zweiter Anlauf für das Villino
Drei gute Gründe für ein großes Kirchenfest
Es gibt mehrere Gründe, das 280. Weihefest des Dießener Marienmünsters groß zu feiern. Pfarrer Josej Kirchensteiner nennt drei.
Drei gute Gründe für ein großes Kirchenfest

Kommentare