„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden

„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden
+
Das Blaulicht blieb aus: Unbemerkt pirschten sich die Streifenbeamten an die Jugendlichen in Gilching heran. 

Polizei berichtet

Auf frischer Tat ertappt

Der Polizei Germering sind in der Nacht auf Dienstag in Gilching drei Schmierer ins Netz gegangen. Die Art und Weise, wie es zur Festnahme kam, gleicht dabei fast schon einem Krimi.

Gilching – Wie Andreas Ruch, stellvertretender Inspektionsleiter, berichtet, hatte ein Zeuge um 1.20 Uhr in der Früh drei männliche Personen dabei beobachtet, wie sie sich am S-Bahnhof in Neugilching in Fahrtrichtung Herrsching dazu aufmachten, alle möglichen Gegenstände mit einem Eddingstift zu beschmieren. Der Mann rief sofort die Polizei. „Mehrere Streifen näherten sich daraufhin geräuschlos dem Tatort“, schildert Ruf. Eine Streifenbesatzung verhinderte gerade noch, dass einer der Burschen, der eigens auf einen Mast geklettert war, die Bahnhofsuhr beschmierte. Im letzten Moment erfolgte der polizeiliche Zugriff. Der bereits polizeibekannte Täter, ein 17-jähriger Schüler aus Inning, musste nicht ganz freiwillig von dem erklommenen Masten wieder heruntersteigen. Auch bei seinen am Bahnsteig festgenommenen Komplizen, einem 20-jährigen Schüler aus Gilching und einem weiteren 17-jährigen Schüler aus Inning, handelt es sich laut Ruch um „deliktisch einschlägig bekannte Personen“. Offenbar hatten sich zwei der Schmierer für ihre Taten ordentlich Mut antrinken müssen. Der freiwillige Alkotest ergab jedenfalls bei dem Gilchinger 1,6 Promille, und bei einem der Inninger 1,4 Promille.

Ruch freut sich über den Fahndungserfolg. „Unschöne Schmierereien an öffentlichen Gebäuden, Verkehrsschildern, in Unterführungen oder Trafohäuschen, die Palette der auf diese Weise angegangenen Objekte ließe sich noch vielfältig erweitern, gehören leider mittlerweile zum gewohnten Anblick beziehungsweise zum Straßenbild vieler Kommunen“, bedauert er. Dabei handelt es sich um Sachbeschädigung. In den meisten Fällen bleiben die Geschädigten auf ihren Kosten sitzen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sprayer toben sich an Erlinger Schule aus - „Da blutet einem das Herz“
Wände, Türen und sogar Metallboxen wurden an der Erlinger Schule von Sprayern verschmiert. Bürgermeister Georg Scheitz ist sauer und hofft auf die Bevölkerung.
Sprayer toben sich an Erlinger Schule aus - „Da blutet einem das Herz“
Lego-Boxen für den Boden - zum Schutz des Grundwassers
Die Arbeiten an der Lagerfläche für den Bau des B 2-Tunnels machen sichtbare Fortschritte, ein Teil ist bereits in Betrieb. Hintergrund für die aufwendigen Boxen und …
Lego-Boxen für den Boden - zum Schutz des Grundwassers
SARS-CoV-2: Ein neuer Fall am Mittwoch
Die Lage in der Corona-Pandemie im Landkreis Starnberg bleibt unsicher. Am Mittwoch kam ein Fall dazu, ein Reiserückkehrer.
SARS-CoV-2: Ein neuer Fall am Mittwoch
Regen, Wärme, Sonnenschein: Ernte stimmt Bauern zufrieden
Nach zwei besonders trockenen Jahren könnte heuer die Ernte wieder etwas besser ausfallen. Das Getreide wird schon dieser Tage eingeholt, auch beim Blick auf Mais und …
Regen, Wärme, Sonnenschein: Ernte stimmt Bauern zufrieden

Kommentare