+
Ein herumfliegender Bauzaun hat am Mittwochabend in Gilching einen Porsche beschädigt. Die Polizei ermittelt. 

Bauzaun trifft Porsche

Eine Windböe hat am Mittwoch einen Bauzaun erfasst und auf eine Straße geweht. Dort traf er einen Porsche. Dessen Fahrer kam mit einem Schrecken davon.

Gilching  -  Zur falschen Zeit am falschen Ort war am Mittwochabend der 52-jährige Fahrer eines Porsche Targa. Der Gilchinger befuhr um 18.10 Uhr mit seinem Sportwagen eine Straße im neuen Gewerbegebiet gegenüber dem Autozentrum Am Römerstein, als wie aus dem Nichts plötzlich ein heftiger Windstoß einen Bauzaun auf die Fahrbahn wehte. Der Zaun traf das Auto mit voller Wucht an der rechten Fahrzeugseite. Der Porsche, laut Besitzer rund 140 000 Euro wert, wurde dort und am Stoffverdeck erheblich beschädigt. Der Fahrer kam mit einem ordentlichen Schrecken davon, er bliebt unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 10 000 Euro. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. Denn im Raum steht vor allem die Frage, welcher Bauherr seine Baustelle in dem betroffenen Bereich nicht ordnungsgemäß gegen Gewitter und dergleichen abgesichert hat. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SARS-CoV-2: Ein neuer Fall am Samstag
Die Lage in der Corona-Pandemie im Landkreis Starnberg bleibt unsicher. Am Samstag kam ein Fall dazu.
SARS-CoV-2: Ein neuer Fall am Samstag
„Jeder Tag ist anders“
Unterwegs mit Dr. Bernhard Ernst, Berufsfischer und Sachverständiger für Gewässerökologie.
„Jeder Tag ist anders“
Bestnote für Steigenberger
Wäre die Bewertung eines neuen Bürgermeisters nach 100 Tagen mit Noten möglich, würde Rupert Steigenberger aus Berg eine glatte Eins bekommen. Das legen die Bewertungen …
Bestnote für Steigenberger
Herausforderung zum 50. Jubiläum
Vor 50 Jahren gründeten Helga und Heinz Soyer in einem kleinen Garagenanbau in Planegg das Unternehmen Soyer Bolzenschweißtechnik. Das Jubiläum sollte heuer groß …
Herausforderung zum 50. Jubiläum

Kommentare