+
Großaufgebot an der Ecke Karolingerstraße/Römerstraße in Gilching: In einer Zahnarztpraxis war es zu einem Küchenbrand gekommen.

Öl in einem Topf erhitzt sich - Küchenzeile ausgebrannt

Brand in Arztpraxis: Mitarbeiterin verletzt

  • schließen

Bei einem Brand in einer Gilchinger Arztpraxis ist am Montagmittag eine Angestellte (22) verletzt worden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 5000 Euro.

Gilching – Ein Großaufgebot an Rettungskräften war gestern Mittag in Gilching im Einsatz. In einer Zahnarztpraxis an der Ecke Römerstraße/Karolingerstraße war es zu einem Küchenbrand gekommen. Nach Angaben der Polizei hatte eine Mitarbeiterin aus Versehen die falsche Herdplatte angestellt. Auf der Platte stand noch ein Topf mit Öl, das sich nun erhitzte und stark zu rauchen begann.

Um 12.39 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Nachdem dieser auf „Zimmerbrand mit Personen in Gefahr“ lautete, fuhren insgesamt mehr als 30 Kameraden aus Gilching und Geisenbrunn zum Einsatzort, dazu der Rettungsdienst und die Polizei. Mit schwerem Atemschutz ging ein Trupp in die Praxis im ersten Stock. „Das Feuer war schnell gelöscht“, berichtet Gilchings Kommandant Robert Strobl auf Anfrage des Starnberger Merkur. Dennoch entstand in der Küche nach ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Darüber hinaus war die Praxis so verraucht, dass die Feuerwehr etwa eine halbe Stunde lang mit Belüftungsarbeiten beschäftigt war.

Eine 22 Jahre alte Mitarbeiterin der Arztpraxis erlitt bei dem Brand zudem eine Rauchvergiftung. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus.  ps

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rad löst sich während der Fahrt: A 95 gesperrt
Ein Bild wie aus einem schlechtem Film: Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmorgen auf der A 95 am Dreieck Starnberg von seinem eigenen Rad überholt worden. Die Panne führte zu …
Rad löst sich während der Fahrt: A 95 gesperrt
Klaus Kögel geht für Seefelds CSU ins Rennen
Mit einem unbeschriebenen Blatt wagt Seefelds CSU den Neuanfang: Am Freitagabend wählten die Mitglieder Klaus Kögel aus Hechendorf zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. In …
Klaus Kögel geht für Seefelds CSU ins Rennen
Der perfekte Abend für Misanthropen
Mit dem Stück „Genug ist nicht genug“ feierte das Ammerseer Bauerntheater eine gelungene Premiere. Das Stück wird im Oktober und November noch mehrmals aufgeführt.
Der perfekte Abend für Misanthropen
Stadtratssitzung mit Nachspiel
Im Nachgang zu der turbulenten Sitzung des Starnberger Stadtrats am vergangenen Donnerstag hat Professor Otto Gaßner (UWG) eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen …
Stadtratssitzung mit Nachspiel

Kommentare