+
Volles Haus: Im „Oberen Wirt“ in Gilching rauchten die Köpfe von 44 Rateteams.

TSV-Quiz

Kerkeling und die glücklichen Ratefüchse

Das hat wieder großen Spaß gemacht: 44 Rateteams haben sich in Gilching versammelt, um an der 47. Quizmeisterschaft teilzunehmen. Gewonnen hat die ehemalige Pfarrjugend.

Gilching – „Der Wolf, das Lamm, auf der grünen Wiese. Hurz! Und das Lamm schrie Hurz!“ Die Stimmung bei der 47. Ausgabe des TSV-Quiz in Gilching am Freitagabend war ohnehin schon ziemlich ausgelassen. Als dann im elften Block dieses Hape-Kerkeling-Zitat erschien, gab es kein Halten mehr. Volker Staude, seit 15 Jahren gemeinsam mit Hans-Peter Rott Organisator der Quizmeisterschaft des TSV Gilching-Argelsried, war im Glück. „Ich habe diesmal mehr Fragen zu Gilching und aktuellen Geschehnissen gestellt, das ist einfach super angekommen.“

Immer im Dezember setzt sich Volker Staude hin und überlegt sich Fragen. 164 sind ihm eingefallen, einige auch mit Unterstützung von Tochter Annika. Verteilt auf zwölf Fragenblöcke waren sie kunterbunt und anspruchsvoll. Bei den 44 vierköpfigen Rateteams im Gasthof Oberer Wirt jedenfalls rauchten ordentlich die Köpfe. Dabei begann der Abend mit einem Schrecken: Die ausgeteilten Kugelschreiber gaben schnell ihren Geist auf, Staude mussten aus dem Stand 90 neue besorgen. „Das haben wir hingekriegt, und dann lief alles wie am Schnürchen.“ An dieser Stelle geht sein Dank an die VR-Bank in Gilching, die heuer die Organisation der Quizmeisterschaft gesponsert hatte.

Das Raterennen machte schließlich die „ehemalige Pfarrjugend“. Von insgesamt 505 Punkten erreichten sie 423, das sind rund 83 Prozent. Den zweiten Platz sicherte sich Guichinger Brauchtum 1 mit 418 Punkten, gefolgt von „Die Pekipianer“ mit 409 Punkten. Staude freut sich besonders darüber, dass sich die heimischen Teams auf den vorderen Plätzen behaupteten. Die vergangenen zwei Jahre hatte sich dort eine Gastmannschaft aus München getummelt. „Es war richtig, mehr Fragen zu Gilching zu stellen. Zur Politik, zu Bauwerken, zu allem. Hier verändert sich alles, das ist spannend.“ Den Teilnehmern aus dem Ort hätte das viele Erfolgserlebnisse beschert, „und das wiederum sorgt dann für gute Stimmung“.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare