Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt

Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt
+
Ein Großaufgebot der Polizei suchte in Gilching nach der Autoräuberin. 

Zustellerin überfallen, Auto geraubt

Auf einmal saß eine fremde Frau im Auto

  • schließen

Ein Polizei-Großeinsatz hat sich am Samstagmorgen in Gilching ereignet. Eine bislang unbekannte Frau nahm einer Zeitungszustellerin den Autoschlüssel weg und fuhr mit deren Auto davon. Die Geschädigte ist schockiert.

Gilching – Sie hatte gerade ihre Tour angefangen. Die ersten drei von rund 150 Zeitungen waren zugestellt. Weiter kam Ramona Weber am frühen Samstagmorgen in Gilching nicht mehr. Eine bislang unbekannte Frau ging auf die 59-Jährige los, raubte ihr das Auto. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Seit 13 Jahren trägt Ramona Weber für den Zeitungsvertrieb Fürstenfeldbruck Tageszeitungen aus, darunter auch den Starnberger Merkur. Sie gehört zu den äußerst zuverlässigen Mitarbeiterinnen, wie Außendienstinspektor Frank Friedmann erklärt. Die Tour in Gilching hatte sie am Samstag als Vertretung übernommen. Startpunkt: Landsberger Straße, Ecke Römerstraße, 2.50 Uhr in der Früh.

Weit und breit ist keine Menschenseele zu sehen, als Ramona Weber ihren roten Daihatsu Cuore, Baujahr 2005, an der Landsberger Straße abstellt. Sie lässt die Tür offen und den Schlüssel stecken, schließlich will die 59-Jährige ihre Kunden so schnell wie möglich beliefern. „Als ich wieder zurückkam, habe ich gedacht, ich sehe nicht richtig“, erzählt sie im Gespräch mit dem Starnberger Merkur. Im Auto sitzt eine unbekannte Frau.

„Ich habe sie angeschrien, sie soll aussteigen.“ Zunächst weigert sich die Frau. Erst als es Ramona Weber irgendwie gelingt, den Schlüssel abzuziehen, steigt die Unbekannte aus. „Ich wollte den Schlüssel in die Jackentasche stecken, aber dann ist er mir runtergefallen“, schildert die 59-Jährige. Es kommt zum Gerangel, die Räuberin schubst die Zustellerin auf die Straße, krallt sich den Schlüssel, steigt wieder ein und biegt nach rechts auf die Römerstraße ab. „Die war wie von Sinnen, wie eine Furie“, sagt das Opfer.

Nach und nach trifft ein Großaufgebot der Polizei am Tatort ein. Nach Merkur-Informationen sind elf Streifenwagenbesatzungen an der Suche nach der Räuberin und dem Daihatsu beteiligt – ohne Erfolg. Mit dem Auto mit der Landsberger Nummer LL RW 345 erbeutet die Täterin auch rund 150 Wochenendausgaben verschiedener Tageszeitungen sowie die Handtasche der Zustellerin mit Geldbörse, Handy und persönlichen Papieren.

Die Unbekannte ist rund 1,80 Meter groß, schlank und etwa 30 Jahre alt. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Jacke und Jeans. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo Fürstenfeldbruck unter z (0 81 41) 61 20 zu melden.

„Ich wünsche das keinem“, sagt Ramona Weber. Sie sei kein Angsthase, sagt sie. „Aber als ich am Montagmorgen mit einem Leihwagen wieder meine Tour gestartet habe, war mir trotzdem erst mal ganz schön mulmig.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kritik aus dem Kloster
Der Missbrauchskandal in der katholischen Kirche sorgt für Diskussionen auch im Tutzinger Kloster der Missions-Benediktinerinnen. Schwester Elisabeth-Magdalena Zehe …
Kritik aus dem Kloster
Mit Skalpell in Togo unterwegs
Ärzte aus Seefeld und Starnberg versorgten vor Kurzem 14 Menschen in Togo mit einem künstlichen Hüftgelenk. Der Einsatz war eine Herausforderung und für die Ärzte …
Mit Skalpell in Togo unterwegs
Familienglück auf 25 Quadratmeter
Ein umgebauter Bauwagen dient der Familie Frölking/Federl als Zuhause. Jetzt suchen sie einen neuen Standort für ihr Tinyhouse. 
Familienglück auf 25 Quadratmeter
Auf die Eier,fertig, los!
Wer an Ostern besonders viele Eier abstauben will, sollte sich im Paradies in Pöcking und im Dießener Schacky-Park auf die Suche machen. Dort finden am Ostermontag große …
Auf die Eier,fertig, los!

Kommentare