+
Erfolgreiches Team: (v.l.) Familie Reis mit Nikolaus Reis jun., Christine Reis und Nikolaus Reis sen. im Café im Gewerbepark Gilching Süd. 

Wirtschaft

Höflinger geht bei Reis an Bord

Die Gilchinger Traditionsbäckerei Reis holt sich mit dem Münchner Familienunternehmen Verstärkung. Ein Teil der Filialen erhält einen neuen Namen.

Gilching – Im Jahr 1903 gründeten Braumeister Nikolaus Reis und Ehefrau Centa Reis die Bäckerei in der damals noch selbstständigen Gemeinde Argelsried. Seither schreibt das Unternehmen Erfolgsgeschichte. Gestern teilte Nikolaus Reis mit, die Traditionsfirma Höflinger mit an Bord geholt zu haben.

Aus einer Backstube und einem kleinen Krämerladen im Gilchinger Ortsteil Argelried – als Lieferservice stand ein Bernhardiner mit Leiterwagen zur Verfügung – wurde insbesondere in den letzten Jahrzehnten unter Regie von Nikolaus Reis IV. ein respek-tables Unternehmen. Insgesamt gehören zum Familienbetrieb in den Landkreisen Starnberg und Landsberg drei Cafés und sechs Bäckereien, teilweise mit Kaffeebetrieb beziehungsweise auch Steh-Cafés.

Nachdem sich „Papa Reis“ vor zwei Jahren in den Ruhestand verabschiedet hatte, führte Sohn Nikolaus V. die Geschäfte weiter. „Mir hat das Ganze sehr viel Spaß gemacht. Da ich aber privat und beruflich oft auswärts bin, mussten wir uns überlegen, was für das Unternehmen und unsere 142 Mitarbeiter das Beste ist“, räumte der 37-jährige Konditor- und Bäckermeister gestern auf Anfrage ein. „Letztendlich haben wir uns für eine Kooperation mit der Münchner Traditionsfirma Höflinger entschieden.“

Künftig werden nur noch die Cafés im Gilchinger Ortszentrum beziehungsweise im Gewerbepark Gilching Süd unter dem Namen Reis weitergeführt. Die Filialen in Dießen, Greifenberg, Seefeld, Tutzing und im Gilchinger Sonnenzentrum schlüpfen unter das Dach von Höflinger. „Die Zusammenführung der beiden auf hohe Qualität ausgerichteten Traditionsfirmen verstehen wir als Versprechen, für unsere Kunden weiterhin bayerisch-regionale und vor allen Dingen handwerklich hergestellte Backwaren zu produzieren“, betonte Franz Höflinger, Geschäftsführer der Höflinger Backwaren Vertriebsgesellschaft mbH. Für Reis eine Entscheidung, „die zwar schweren Herzen gefällt wurde, für das Unternehmen sowie für unsere langjährigen Mitarbeiter aber ein Weg in die richtige Richtung ist. Ich kümmere mich auch persönlich darum, dass im Zuge der Kooperation jeder dort unterkommt, wo er künftig arbeiten möchte. Außerdem bleiben wir ja unseren Kunden rund um Gilching erhalten“.

Die Müncher Bäckerei Höflinger wurde 1931 von Josef Franz Höflinger im Stammsitz an der Schleißheimer Straße gegründet. Im April 2002 schlüpfte die Robl Backwaren Handelgesellschaft unter das Dach des Familienunternehmens. 2012 übernahm Franz Höflinger gemeinsam mit Evi Müller, einer Nachfahrin des Gründers der Müller-Bäckereien, dessen 150 Filialen. Das Unternehmen war nach einem Hygieneskandal pleite gegangen. Das Duo Müller/Höflinger brachte die Filialen wieder auf Vordermann.

Heute arbeiten weit über 100 Mitarbeiter in den etwa 30 Höflinger-Filialen, mehr als 300 Geschäfte werden von dem Familienunternehmen mit Backwaren beliefert.

Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei nennt Details: Bande wollte Geldautomat sprengen - Untersuchungshaft für Verdächtige
Mittwochnacht haben zwei Täter in Germering versucht, einen Geldautomat zu sprengen. Die Tatverdächtigen müssen nun in Untersuchungshaft. Sehen Sie das Video der …
Polizei nennt Details: Bande wollte Geldautomat sprengen - Untersuchungshaft für Verdächtige
Geisterfahrer im Kreisel
Wie schafft man es, linksherum in einen Kreisverkehr zu fahren? Das fragt sich unter anderem die Starnberger Polizei. Am Mittwochabend passierte im Kreisel am Maxhof ein …
Geisterfahrer im Kreisel
Hunde treiben Einbrecher in die Flucht
Drei Einbrecher sind in der Nacht auf Mittwoch in einem Haus in Bachern von Hunden gestört worden. Auf ihrer Flucht rannten die Kapuzenmänner an einem Zeugen vorbei.
Hunde treiben Einbrecher in die Flucht
Randalierer am Bahnhof
Ein 21 Jahre alter Mann aus München hat am Donnerstag gegen 1.45 Uhr am Herrschinger Bahnhof randaliert.
Randalierer am Bahnhof

Kommentare