Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen
+
Hier sollten sie hin: An dieser Stelle in der Küche des „Seefelder“ wäre Platz für die zwei Pizza-Öfen. 

Zeugen gesucht

Kurioser Vorfall vor Bistro wirft Rätsel auf: Wirt ist schockiert 

  • schließen

Toni Kalic bewirtet erst seit sechs Wochen das Bistro „Seefelder“ im Gilchinger Astopark. Nun musste er einen schweren Rückschlag einstecken. Ein kurioser Diebstahl ereignete sich am vergangenen Wochenende in dem Bistro.

Gilching – Auch Tage nach der Tat ist Toni Kalic noch schockiert, nur schwer kann er sich auf seinen Alltag als Gastronom konzentrieren. „Ich laufe rum wie ein Geist“, sagt der 43-Jährige. Zusammen mit seiner Frau betreibt der Mann aus Gauting das Bistro „Seefelder“ im Gilchinger Astopark. Am Wochenende haben Unbekannte ihnen zwei Pizza-Öfen im Wert von etwa 3500 Euro gestohlen. Und nicht nur die Kalics stellen sich seitdem die Frage: Wie konnten die schweren Geräte in einem Umfeld, in dem tausende Menschen arbeiten, verschwinden?

Erst seit sechs Wochen bewirten die beiden die Menschen, die in dem Gewerbegebiet an der Friedrichshafener Straße arbeiten: Maschinenbauer, Roboterentwickler, Biotechnologen, Social-Media-Profis oder Medizintechniker. Die Nachfrage ist gut, mittags brummt der Laden. Einen Wunsch haben aber besonders viele Kunden, sagt Kalic: Pizza. „Deshalb habe ich vor kurzem zwei Öfen bestellt“, berichtet er im Gespräch mit dem Starnberger Merkur.

Kurioser Diebstahl in Gilching: Öfen sind mehrere hundert Kilo schwer

Eine Entscheidung, die ihm wenige Tage später, genau gesagt am vergangenen Freitagnachmittag, viel Ärger einbringen sollte. Die jeweils mehrere hundert Kilo schweren Öfen wurden gestohlen. Wie das geschehen konnte, kann sich Kalic nicht erklären. „Ich bin immer noch sprachlos. Die spielen mit meiner Existenz“, sagt er. Es müssten mindestens vier Leute gemeinsam angepackt haben und die Küchengeräte aus Edelstahl in einen Transporter oder Lkw geladen haben. „Außerdem ist an der Einfahrt eine Schranke. Da kann gar nicht jeder rein“, sagt Kalic.

Die Diebe müssen in einem kurzen Zeitfenster zugeschlagen haben. Ein Monteur sollte die Pizza-Öfen am Freitag nach Geschäftsschluss in der Bistro-Küche einbauen. „Um 16.15 Uhr hat er mich angerufen, dass er noch ein Teil holen muss“, berichtet Kalic, was er auch der Polizei erzählt hat. Die Öfen habe der Monteur auf Paletten im Flur vor dem Bistro gelagert. „Als er um 17.20 Uhr zurückkam, waren sie weg.“

Wirt schockiert von kuriosem Diebstahl: Zeugen gesucht

Kalic hat in den vergangenen Tagen seine Mitarbeiter nach Beobachtungen gefragt und sich im Gebäude umgehört. Jemand habe um 16.30 Uhr einen Lkw beobachtet, sagt er. Nun hofft der 43-Jährige, dass eine Überwachungskamera Aufschluss über den Diebstahl gibt. Die zuständige Polizei in Germering nimmt Hinweise unter (089) 8 94 15 70 entgegen. Eine heiße Spur gebe es bislang noch nicht, sagt Inspektionsvize Andreas Ruch.

Wenigstens konnte der Gastronom noch die 300 Pizzen stornieren, die er schon für den Betriebsstart bestellt hatte. Das Projekt Pizza will Kalic trotz des Zwischenfalls weiterverfolgen. „Die Frage ist nur wann. Ich muss jetzt sparen. Solche Öfen zahlt man ja nicht aus der Portokasse.“

Ein kurioser Fall ereignete sich in Ebersberg: Dort trommelte der Lokführer einer S-Bahn alle Fahrgäste zusammen. Er erklärte ihnen, warum der Zug nicht losfahren könne, berichtet Merkur.de*.

Ein Ladendetektiv alarmierte die Polizei wegen eines Diebstahls am Münchner Hauptbahnhof. Der Fall nahm eine kuriose Wendung - beim Ladendetektiv klickten die Handschellen.

Ein Paar ging zur Polizei, um ihr Auto als gestohlen zu melden. Sie hatten es zuvor in eine Werkstatt gebracht - doch der GPS-Tracker zeigte plötzlich einen ganz anderen Ort an.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Yacht-Club steigt in 2. Liga ab
Nun ist es tatsächlich passiert: Der Münchner Yacht-Club muss aus der Segel-Bundesliga absteigen. Dafür schaffte der Bayerische Yacht-Club gerade noch so die …
Münchner Yacht-Club steigt in 2. Liga ab
Schäferhund wird von Pkw angefahren und danach einfach liegengelassen - Polizei sucht Täter und Besitzer
Ein entlaufener belgischer Schäferhund ist am Freitagabend in Herrsching angefahren und schwer verletzt worden. Die Polizei sucht Unfallfahrer und Hundebesitzer.
Schäferhund wird von Pkw angefahren und danach einfach liegengelassen - Polizei sucht Täter und Besitzer
Furchtbarer Unfall: Mann läuft auf den S-Bahn-Gleisen - kurze Zeit später ist er tot
Im bayerischen Gauting bei München ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Mann wurde auf den Gleisen von einer S-Bahn erfasst. Die Ermittlungen laufen.
Furchtbarer Unfall: Mann läuft auf den S-Bahn-Gleisen - kurze Zeit später ist er tot
VdK Gauting freut sich über Zuwachs
Gautings VdK-Vorsitzender Heinrich Bunte hatte bei der Jahresversammlung doppelten Grund zur Freude. Die Mitgliederzahl wuchs von 404 auf 440. Für 25-jährige …
VdK Gauting freut sich über Zuwachs

Kommentare