Die geöffneten Airbags im Unfallauto.
+
Die geöffneten Airbags im Unfallauto in Gilching.

In Gilchinger Industriegebiet

Nach spektakulärer Unfallflucht in Gilching: Autofahrer legt Geständnis ab - ein Detail ist kaum zu glauben

  • Peter Schiebel
    vonPeter Schiebel
    schließen

Die spektakuläre Unfallflucht von voriger Woche ist geklärt: Ein junger Puchheimer borgte sich heimlich den Mercedes seiner Schwester - und unternahm mit einem Freund eine Spritztour.

Gilching - Ein Mercedes war an der Ecke Carl-Benz-Straße/Lilienthalstraße gegen einen abgestellten Anhänger geprallt. Danach sprangen Fahrer und Beifahrer aus dem Wagen und rannten im Vollsprint davon. Schnell geriet der kleine Bruder der Autohalterin (24) aus Puchheim ins Visier der Polizei. Am Samstag erschien er zusammen mit seinem Vater auf der Wache und legte ein umfangreiches Geständnis ab.

Gilching: Mercedes kracht in abgestellten Anhänger - Autofahrer (13) legt umfassendes Geständnis ab

Demnach hatte sich der 13-Jährige, der von der Polizei zunächst ein Jahr älter gemacht worden war - wir berichteten - mitten in der Nacht heimlich und ohne Wissen seiner Schwester und seines Vaters den Schlüssel für den Mercedes genommen. Er fuhr dann von Puchheim nach Gilching, holte dort einen ebenfalls 13-jährigen Freund ab und fuhr mit ihm zu einer Tankstelle in Gilching, um etwas zu trinken zu kaufen.

Puchheim: 13-Jähriger fährt heimlich mit Mercedes - und startet mit gleichaltrigem Freund eine Spritztour

Anschließend habe er seinem gleichaltrigen Freund auf dessen Wunsch hin das Steuer des Wagens überlassen, teilt die Polizei mit. Dieser habe dann die Kurve von der Carl-Benz-Straße in die Lilienthalstraße nicht mehr gekriegt und den Unfall gebaut.

Anschließend seien sie in die nahe gelegene Wohnung seines Freundes in Gilching geflüchtet. Der Sachschaden an dem Mercedes beläuft sich auf stolze 15 000 Euro. Juristisch sind die Buben fein raus: Als 13-Jährige sind sie strafunmündig.

Nach Unfall und Fahrerflucht in Gilching: 13-Jährige sind strafunmündig

Ein Feldafinger (20) und sein Starnberger Kumpel (19) lieferten sich am 1. November 2019 ein illegales Autorennen. Nun saßen die beiden auf der Anklagebank des Starnberger Jugendgerichts.

(ps)

Alles aus Ihrer Region: Unser brandneuer Starnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Starnberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare