+
Aus Alt mach Neu: So schmuck soll der Bahnhof Argelsried bald aussehen.

Gilchinger Kulturbahnhof

Ende August endlich Baubeginn

Im Bahnhof Argelsried entsteht ein Kulturcafé. Die Gemeinde Gilching steckt 1,37 Millionen Euro in den Umbau. Die Inbetriebnahme ist im März 2018 geplant.

Gilching – Reisende, die in Gilching auf die Toilette müssen, haben ein Problem. Selbst am Bahnhof gibt es für keine Möglichkeit, schnell mal das Örtchen aufzusuchen. Ein Problem insbesondere für Senioren und für Kinder. Erst nach Umbau des historischen Bahnhofes wird es öffentliche Toiletten geben. Baubeginn ist Ende August.

Verärgert über zahlreiche Toiletten-Anfragen ist die Betreiberin des Kinos Filmstation. Da das Kino gegenüber der Bahnhofstation Gilching-Argelsried liegt, fragen regelmäßig Reisende nach, ob sie die Toilette benutzen dürfen. Egal ob Kinder oder ältere Personen, sie werden strikt abgewiesen. „Unsere sanitären Anlagen dürfen nur die Personen benutzen, die auch ins Kino gehen“, erklärt die Betreiberin. Sie habe sich deswegen auch schon mehrmals an die Gemeinde gewandt, und gebeten, ein provisorisches Klo am Bahnhof aufzustellen. Doch passiert sei nichts, ärgert sie sich. „Es geht ja auch um die vielen Busfahrer, die dort Halt machen.“

Dieser Missstand wird wohl spätestens im Frühjahr 2018 beendet sein. Im Zuge des Umbaus des Bahnhofsgebäudes in ein Kulturcafé wird es auch einen Kiosk und öffentliche Toiletten geben, versichert Gilchings Bauamtsleiter Max Huber. Vorgesehen sind ein Herren-WC plus zwei Pissoirs, zwei Damen-Toiletten, ein Behinderten-WC sowie ein Wickelzimmer.

Der Umbau des Bahnhofsgebäudes ist seit vielen Jahren geplant. Es gab außerdem einen Ideen-Wettbewerb, an dem sich Vereine aber auch Privatpersonen beteiligt hatten. Favorisiert wurde seinerzeit ein Kulturzentrum mit Café für 40 Personen plus Freifläche mit Biergartenbestuhlung. Die Kosten für den Umbau liegen bei 1,37 Millionen Euro. Da der künftige Kulturtreff im Rahmen der städtebaulichen Förderung mit aufgenommen wurde, leistet der Staat eine Förderung von etwa 50 Prozent der förderungswürdigen Maßnahmen. Die Baustelleneinrichtung ist für den 16. August, der Baubeginn für 28. August vorgesehen. „Die Ausschreibungen für die notwendigen Arbeiten sind bereits alle rausgegangen“, betont Huber.

Die Inbetriebnahme ist für 2. März 2018 vorgesehen. In einer Ausschreibung zur Verpachtung des Projekts sind die Öffnungszeiten für Kiosk und Toiletten von Montag bis Freitag von sieben bis 19 Uhr festgesetzt. Über die Öffnungszeiten am Wochenende sollen zukünftige Betreiber entscheiden.

Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
Die neue Ausstellung der Reihe „nah - fern“ in der Schalterhalle des historischen Bahnhof See beschäftigt sich mit Klaus Voormann und seinem legendären …
Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Der gebürtige Starnberger David Göttler ist einer der Stars beim Tag des Berges am 28. Mai auf Kloster Andechs. Der Starnberger Merkur hat mit ihm über seine …
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Zwei Frauen meldeten der Polizei einen Mann, der nur mit Turnschuhen bekleidet im Wald unterwegs war. Die Beamten wurden schnell fündig.
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles
Nach dem Feuer vom vergangenen Sonntag versuchen Ehrenamtliche fieberhaft, den Familien zu helfen, die ihr Zuhause verloren haben. Der Gutachter schätzt den Schaden …
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles

Kommentare