Spatenstich

Grüne boykottieren Westumfahrung

  • schließen

Die Grünen wollen aus Protest nicht am Spatenstich für die Westumfahrung Gilching teilnehmen.

GilchingVon vielen wird dieser Termin seit Jahren herbeigesehnt: Am Freitag, 27. April, findet der Spatenstich für die Westumfahrung Gilching statt. Die Fraktion der Grünen hat gestern angekündigt, dass sie an der Veranstaltung aus Protest nicht teilnehmen wird.

„Für uns steht diese Straße auch für Landschaftszerstörung, Flächenversiegelung und Zerschneidung von Naherholungsgebieten“, schreiben die Gilchinger Grünen-Gemeinderäte Peter Unger, Martin Pilgram und Herbert Gebauer in einem Brief an Bürgermeister Manfred Walter. Es sei seit Jahrzehnten bekannt, dass Straßennetze dynamische Systeme seien, bei denen eine Erweiterung des Angebots für entsprechend mehr Nachfrage sorgt. Die Energiewende, die bis zum Jahr 2035 im Landkreis Starnberg geschafft werden soll, rücke auch durch den Straßenbau in immer weitere Ferne. „Denn Energiewende heißt zwingend auch Verkehrswende. Und ohne Verkehrswende ist unser Klimaziel nicht zu erreichen.“

Westumfahrung soll Ende 2019 fertig sein

Die Grünen fordern eine Verkehrsplanung, die stärker auf sichere Fuß- und Radwege, Carsharing, innerörtliche Bussysteme, Anrufsammeltaxis und den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs aufbaue. Stattdessen setze die Mehrheit des Gemeinderates Straßenbaukonzepte einer vergangenen Zeit um, ohne Rücksicht auf die Begrenztheit der Ressourcen und die Verantwortung für die nächsten Generationen zu nehmen. „Das ist für uns kein Grund zum Feiern, und deshalb wird die Fraktion am Spatenstich nicht teilnehmen.“

Die 4,8 Kilometer lange Westumfahrung soll Ende 2019 fertig sein. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Filmen und Fotografieren nur mit Erlaubnis
Die Vorbereitungen für den Saisonstart im Gautinger Freibad laufen auf Hochtouren. Am Donnerstag, 10. Mai (Christi Himmelfahrt) öffnet es um 9 Uhr seine Pforten bei …
Filmen und Fotografieren nur mit Erlaubnis
Starnberger Dampfer trotzen Sonnenschein
Seit Tagen lacht die Sonne vom fast wolkenlosen Himmel, das Thermometer nähert sich der 30-Grad-Marke – und auf dem Starnberger See ist tote Hose. Jedenfalls was die …
Starnberger Dampfer trotzen Sonnenschein
Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Die trauen sich was: Die Inninger Landjugend hat schon wieder zugeschlagen. Diesmal mussten die Sendlinger dran glauben.
Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach
Die Gemeinde Feldafing fasst ein schwieriges Projekt an: die dringend notwendige Sanierung der Verrohrung des Starzenbachs. Das wird teuer – und aufregend, weil in …
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach

Kommentare