+
Prost und Salute: Gilchings stellvertretender Bürgermeister Martin Fink (r.) eröffnete am Freitagnachmittag die Festa Italiana auf dem Marktplatz. Mit dabei unter anderen: Promoli und Nicola Imbroglia (l.) aus der Partnergemeinde Cecina. Bis Sonntagabend gibt es bei „Gilchings größt em Ereignis“ (Fink) ein buntes Programm. 

Italienische Woche

Dolce Vita für Leib und Seele im Herzen Gilchings

Die Festa Italiana in Gilching legte heuer einen Frühstart hin. Mit einer Vernissage ist die Festwoche bereits am Mittwoch gestartet.

Gilching –  Anlässlich des zehnten Jahrestages der Freundschafts-Kugel am Marktplatz stellt der Erschaffer der Holzskulptur, Antonio Fiengo, seine Werke im Foyer des Rathauses aus. Viel diskutiert wurde seinerzeit über das neue Wahrzeichen, das die Partnerschaft mit Cecina darstellen soll. So standen auch Kommunalvertreter aus beiden Gemeinden Modell – dennoch war die geteilte Holzkugel mit den Bronze-Händen im Mittelteil nicht jedermanns Geschmack. Doch nun gehört sie zu Gilching wie die Arnoldus-Glocke.

Unweit von der Skulptur eröffnete Vize-Bürgermeister Martin Fink am frühen Freitagabend das dreitägige Markttreiben. Bürgermeister Manfred Walter ließ sich entschuldigen – er durfte eine Trauung innerhalb der Familie vornehmen. „Es tut mir leid, aber das geht nun einmal vor“, sagte er. Bereits am Mittwoch wünschte er den Teilnehmern deswegen gutes Gelingen und durchgehend schönes Wetter. Am Donnerstag empfing er in Kooperation mit dem Cecina-Verein eine Delegation aus Italien. Mit dabei ist Walter Dominici, der Präsident des dortigen Partnerschaftsvereins.

In seiner Begrüßungsrede betonte Fink die Bedeutung der Freundschaft, die immerhin schon 28 Jahre andauert. „Ich weiß von vielen Gilchingern, die das Jahr über auf dieses Fest warten und sich auf Gespräche mit den Gästen aus Italien freuen“, sagte er. „Es ist das größte Ereignis in Gilching. Und wer hätte vor 28 Jahren schon gedacht, dass die Partnerschaft so lange hält?“

Rund um den Marktplatz und in einem Teil der Fußgängerzone kommen nun die Feinschmecker auf ihre Kosten. Im Angebot sind außer italienischen auch türkische, französische und bayerische Spezialitäten. Zudem präsentieren sich der Cecina-Verein, der unter anderem italienischen Wein im Angebot hat, und der Helferkreis Asyl, der um Ehrenamtliche und um Spenden wirbt. Dort sind auch künstlerisch hochwertige Postkarten von Asylbewerbern gegen eine Spende erhältlich.

Das Markttreiben beginnt am Samstag um 14 Uhr, am Sonntag um 11 Uhr. Für Dolce Vita sorgen unter anderem Gianni Quarta (Sa., 20 Uhr) und Gabriele Ricci (So., 19 Uhr). Die Fiengo-Ausstellung im Rathaus, bei der auch Werke der Malerin Miriam Pietrangeli zu sehen sind, ist am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 15 Uhr zu sehen. Näheres zum Programm unter www.gilching.de.

Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

1. Preis für das „Schmuckkästchen“
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Diese alte Weisheit galt in den vergangenen Tagen für die Jury des Architektenwettbewerbs zur Neugestaltung des Kiosk am Dampfersteg in …
1. Preis für das „Schmuckkästchen“
Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Elf Kandidaten wurden am Freitagvormittag vom Kreiswahlausschuss als Direktkandidaten für die Bundestagswahlen am 24. September zugelassen.
Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Diebischer Pfleger muss hinter Gitter
Er hat die Hilflosigkeit von Patienten schamlos ausgenutzt und sich an ihrem Hab und Gut bereichert. Die betagten Patienten haben wegen ihm zum Teil ihre Altersvorsorge …
Diebischer Pfleger muss hinter Gitter
Kinderlos in der Welt der Mütter
Felicitas Darschin hat einen Film über das Schicksal berufstätiger Familienfrauen gedreht. Die Regisseurin kann man beim Werkstattgespräch im Rahmen des Fünf Seen …
Kinderlos in der Welt der Mütter

Kommentare