+
Wer hat diese „Tags“ an seinem Haus? Die Polizei bittet Opfer des Sprayers, sich zu melden.

Jugendlicher in Neugilching gefasst

Fahnder finden „Musterbuch“ eines Sprayers

Schlag gegen die Sprayer: In Neugilching haben Polizeibeamte einen 17-Jährigen erwischt - und sie fanden dessen „Musterbuch“.

Gilching – Zivilfahnder der Germeringer Polizei haben einen Sprayer geschnappt, der für zahlreiche Schmierereien in Unterführungen, Treppenaufgängen und auf Hauswänden vor allem an S-Bahnhöfen verantwortlich gemacht wird. Der 17-Jährige zeichnete mit dem Tag „Scuf“ und sei im gesamten Fünfseenland aktiv gewesen, teilte Andreas Ruch von der Germeringer Inspektion am Donnerstag mit. Bei dem Jugendlichen stellten die Beamten ein wichtiges Dokument sicher.

Die Fahnder erwischten den 17-Jährigen, als er sich vor wenigen Tagen am Bahnhof Neugilching einer Kontrolle entziehen wollte. Ruch: „Der Grund für seine verhinderte Flucht lag darin begründet, dass er nicht mit zwei Ecstasy-Tabletten angetroffen werden wollte, die er kurz vor dem Zugriff noch weggeworfen hatte.“ Die Beamten hatten den Jugendlichen im Auge, weil sie in einem anderen Verfahren einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Zimmer hatten und ihn bei der Durchsuchung in der elterlichen Wohnung dabeihaben wollten. Das passierte nach der Festnahme sowieso: Die Polizei fand in dem Zimmer weitere Betäubungsmittel, aber auch ein so genannten Blackbook.

Auch „Tags“ wie dieses benutzte der Sprayer.

Graffitisprayer benutzten diese Blackbooks, erklärt Ruch, um gewissermaßen einen Nachweis über die von ihnen angebrachten „Tags“ zu haben. In seinem habe der 17-Jährige seine „Tags“ insbesondere die Schriftzüge „Scuf“, „Scub“, „Fuc“ sowie „420“ sozusagen als Vorlage für seine Graffitis gezeichnet. Damit hat die Polizei quasi das Musterbuch des Sprayers und kann gezielt nach weiteren Tatorten suchen. Wer Graffiti der abgebildeten Art an seinem Haus hat, soll sich unter (089) 8 94 15 71 10 melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleine Kunstwerke und ihre Geheimnisse
Ein Autorenkreis um Professor Ortwin Greis hat ein Buch über den Maler und Lehrer Wilhelm Lehr veröffentlicht.
Kleine Kunstwerke und ihre Geheimnisse
„Das ist etwas für Jahrzehnte“
Der Sieger des Architektenwettbewerbs für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Herrsching steht fest. Ein Büro aus Ulm überzeugt die Jury mit „Einfachheit und …
„Das ist etwas für Jahrzehnte“
Greinwald: Parkgebühren am Bahnhof
Die bisher umsonst nutzbaren Parkplätze am Tutzinger Bahnhof dürften kostenpflichtig werden. Einheimische erhoffen sich dadurch auch eine abschreckende Wirkung auf …
Greinwald: Parkgebühren am Bahnhof

Kommentare