Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte
+
Die Kirche St. Nikolaus ist hinter Gerüsten verschwunden: Kirchenpfleger Michael Schreindorfer und Gilchings Pfarrer Franz von Lüninck vor der Baustelle. 

Kirchenstiftung St. Sebastian

Schönere Fassade und leiseres Geläut

  • schließen

Die Kirche St. Nikolaus in Gilching-Argelsried wird für eine Million Euro renoviert. Für den Glockenturm gibt es einen Schallschutz.

Argelsried – Dick eingepackt ist derzeit die Kirche St. Nikolaus in Gilching-Argelsried, selbst der Glockentrum ist hinter Gerüsten und Planen verschwunden. Die 86 Jahre alte Kirche wird für eine Million Euro rundum auf Vordermann gebracht.

„Schwerpunkt ist die Außenrenovierung“, berichtet Kirchenpfleger Michael Schreindorfer. Seit dem Bau der Kirche vor 85 Jahren sei an der Fassade nichts mehr gemacht worden. Das hat man gesehen: „Überall waren graue Schmutzfahnen.“ Aber es geht längst nicht nur um das Aussehen der Kirche. Das Dach muss neu gedeckt werden, und zum Turm hin hatte sich an den mit Kupfer verspengelten Abschlüssen Feuchtigkeit einen Weg gebahnt. „Da war jetzt kein Loch oder so, aber es war auch nicht mehr ganz dicht“, erklärt Schreindorfer. Die als Schutz dienenden Außenfarbe muss erneuert werden und auch der Putz, der an einigen Stellen schon bröckelte. Selbst die Kirchenuhr wird renoviert: „Ob wir ein neues Ziffernblatt brauchen oder ob wir das alte restaurieren, wissen wir aber noch nicht.“

Auch am Glockenturm wird sich etwas ändern, allerdings innen. Im Oktober 2014 hatte sich die Pfarrkirchenstiftung St. Sebastian, zu der die Kirche St. Nikolaus gehört, wegen der Glocken vor Gericht wiedergefunden. Nicht, weil das Geläut zu laut war. Sondern weil sich ein Anwohner dadurch zu religiösen Übungen gezwungen sah (wir berichteten).

Seither läuten die Glocken der Kirche St. Nikolaus ohnehin schon weniger. Die Glocken schweigen beispielsweise zwischen 22 Uhr und 6 Uhr, das Gebetsläuten samstags gibt es auch nicht mehr. Im Glockenturm sollen nun Schallschutzmatten eingebaut werden, damit das Geläut ein bisschen leiser wird.

Aufgeräumt wird auf dem Vorplatz der Kirche. „Da war ja immer ein bisschen ein Durcheinander“, findet Schreindorfer. Die Gemeinde träume von einer Kirche im Grünen. „Die Autos kommen weg und wir wollen ein parkähnliches Ensemble schaffen.“ Eine neue Beleuchtung der Kirche soll sie zu einem Blickfang machen.

Das alles kostet eine Menge Geld. Den größten Anteil der Gesamtkosten trägt die Erzdiözese München. Bei der Gemeinde hat die Kirchenstiftung gerade einen Antrag auf einen Zuschuss gestellt, denn 150 000 Euro beträgt ihr Eigenanteil. „Wir hoffen auf einen Zuschuss von 20 Prozent“, sagt Schreindorfer.

Es gibt zwar noch kein konkretes Programm, aber auf jeden Fall wollen die Gilchinger über verschiedene Aktionen Spenden generieren. Möglicherweise vergibt die Kirchenstiftung auch Baumpatenschaften. Denn für die Sanierung des Vorplatzes hatten einige Bäume gefällt werden müssen. „Da sehen wir Neupflanzungen vor, für die wir Baumpatenschaften vergeben könnten.“

Die Außenrenovierung von St. Nikolaus soll bis Ende diesen Jahres abgeschlossen sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder so verwunschen wie einst
Vor einem Jahr noch donnerten täglich schwere Lkw und tausende Pkw an der Kapelle Grünsink vorbei in Richtung Autobahn. Seitdem im Herbst die Weßlinger Umfahrung in …
Wieder so verwunschen wie einst
1. Preis für das „Schmuckkästchen“
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Diese alte Weisheit galt in den vergangenen Tagen für die Jury des Architektenwettbewerbs zur Neugestaltung des Kiosk am Dampfersteg in …
1. Preis für das „Schmuckkästchen“
Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Elf Kandidaten wurden am Freitagvormittag vom Kreiswahlausschuss als Direktkandidaten für die Bundestagswahlen am 24. September zugelassen.
Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Diebischer Pfleger muss hinter Gitter
Er hat die Hilflosigkeit von Patienten schamlos ausgenutzt und sich an ihrem Hab und Gut bereichert. Die betagten Patienten haben wegen ihm zum Teil ihre Altersvorsorge …
Diebischer Pfleger muss hinter Gitter

Kommentare