Kommentar

Fehler? Machen nur die anderen...

  • schließen

Unser Kommentar zum Thema

Zugegeben, es nervt. Da baut man für zig Millionen Euro ein neues Rathaus und dann reden die Bürger nur über die grotesk überteuerten Stühle. Man kann den Unmut im Rathaus Gilching nachvollziehen, verstehen kann man ihn aber nicht. Denn blickt man in die Ausschreibung, wird klar, dass die Gemeinde ganz bewusst die Fritz-Hansen-Stühle anschaffen wollte. Und am Ende überrascht war, dass der Gemeinderat da nicht mitmachen wollte. Das kann passieren und ließe sich, wie die Vergabekammer deutlich machte, auch jetzt noch heilen. Doch die Verwaltung baut lieber Druck auf die Gemeinderäte auf, in dem sie den Umzug ins neue Rathaus verschob und dem Rat die Schuld dafür gibt. Auch das Verhalten der Gilchinger vor der Vergabekammer lässt nur einen Schluss zu: Der Kauf der Edel-Stühle soll mit Macht durchgedrückt werden. Das ist der eigentliche Skandal. Die Gemeinderäte wollen lediglich, dass verantwortlich mit dem Geld umgegangen wird. Und sie sollten auch jetzt nicht klein beigeben. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Steininger Grundstück: Petition fürs Parken
Der Wegfall der Parkplätze am Unteren Seeweg in Starnberg wächst sich zum Politikum aus. 40 Frühschwimmer haben nun eine Petition unterschrieben, um wenigstens …
Steininger Grundstück: Petition fürs Parken
Zwei Stunden Stau nachUnfall
Ausgelaufener Kraftststoff nach einem Unfall sorgte gestern Nachmittag für Stau in Herrsching. 
Zwei Stunden Stau nachUnfall
Kaffeemaschine setzt Wohnung in Brand
Ein technischer Defekt an einer Kaffeemaschine hat am Montagabend für einen Feuerwehreinsatz in Walchstadt gesorgt. Verletzt wurde niemand.
Kaffeemaschine setzt Wohnung in Brand
Nicht alle Latten am Zaun: Wer hat Schuld?
Wer hat die Latte im Zaun auf dem Gewissen? Diese Frage beschäftigt ein Garatshauser Ehepaar – und die Polizei, die nach einem möglichen Unfallverursacher sucht.
Nicht alle Latten am Zaun: Wer hat Schuld?

Kommentare