Kommentar

Fehler? Machen nur die anderen...

  • schließen

Unser Kommentar zum Thema

Zugegeben, es nervt. Da baut man für zig Millionen Euro ein neues Rathaus und dann reden die Bürger nur über die grotesk überteuerten Stühle. Man kann den Unmut im Rathaus Gilching nachvollziehen, verstehen kann man ihn aber nicht. Denn blickt man in die Ausschreibung, wird klar, dass die Gemeinde ganz bewusst die Fritz-Hansen-Stühle anschaffen wollte. Und am Ende überrascht war, dass der Gemeinderat da nicht mitmachen wollte. Das kann passieren und ließe sich, wie die Vergabekammer deutlich machte, auch jetzt noch heilen. Doch die Verwaltung baut lieber Druck auf die Gemeinderäte auf, in dem sie den Umzug ins neue Rathaus verschob und dem Rat die Schuld dafür gibt. Auch das Verhalten der Gilchinger vor der Vergabekammer lässt nur einen Schluss zu: Der Kauf der Edel-Stühle soll mit Macht durchgedrückt werden. Das ist der eigentliche Skandal. Die Gemeinderäte wollen lediglich, dass verantwortlich mit dem Geld umgegangen wird. Und sie sollten auch jetzt nicht klein beigeben. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starnberger Dampfer trotzen Sonnenschein
Seit Tagen lacht die Sonne vom fast wolkenlosen Himmel, das Thermometer nähert sich der 30-Grad-Marke – und auf dem Starnberger See ist tote Hose. Jedenfalls was die …
Starnberger Dampfer trotzen Sonnenschein
Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Die trauen sich was: Die Inninger Landjugend hat schon wieder zugeschlagen. Diesmal mussten die Sendlinger dran glauben.
Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach
Die Gemeinde Feldafing fasst ein schwieriges Projekt an: die dringend notwendige Sanierung der Verrohrung des Starzenbachs. Das wird teuer – und aufregend, weil in …
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach
Im Rausch der Automaten: Kaufmann (31) prellt Kunden und verschuldet sich
Die Spielsucht hat einen Angestellten in Starnberg vor Gericht gebracht. Insgesamt sechs Kunden brachte der 31-Jährige um ihr Geld.
Im Rausch der Automaten: Kaufmann (31) prellt Kunden und verschuldet sich

Kommentare