+
Auf der Lindauer Autobahn werden in der kommenden Woche im Bereich Gilching und Germering wieder die Fahrspuren verschwenkt.

Lindauer Autobahn

Drosselfahrt und kurze Sperrung

Auf der Lindauer Autobahn ist kommende Woche Einiges geboten. Zum Glück finden die meisten Arbeiten nachts statt, inklusive Sperrung.

Gilching – Das stürmische Wetter hat auch die Pläne der Autobahndirektion Südbayern, Dienststelle Kempten, durcheinandergewirbelt. Aber nächste Woche wird es nun doch ernst auf der A 96. Zum einen lässt die Autobahndirektion im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus die Fahrbahnen wieder umlegen. Zum anderen aber sind eine kurze Drosselung des Verkehrs und eine Sperrung nötig, um eine so genannte Schilderbrücke zu installieren. Diese Arbeiten hatten die Verantwortlichen wegen des Wetters verschieben müssen.

In den Nächten vom 18. bis zum 24. März führt die Autobahndirektion Südbayern gleich mehrere Verschwenkungen der Fahrbahn durch. Die Gründe sind der Ausbau der südlichen Fahrbahn (Richtung München), der Ausbau der neuen Parkplatzanlagen „Kreuzlinger Forst (Süd)“ und der Bau zweier Regenwasserbehandlungsanlagen. Dafür wird der Verkehr zwischen den in Bau befindlichen Galerien zwischen Gilching und Germering auf die nördliche Fahrbahn verlegt. Dies geschieht in mehreren Schritten: Zunächst wandert der Verkehr in Richtung Lindau an den nördlichen Außenrand der Nordfahrbahn. Für die Richtungstrennung zum Gegenverkehr errichten die Baufirmen eine Betonschutzwand. Alle vorbereitenden Maßnahmen finden in den Nächten vom 18. bis 23. März statt, und zwar immer zwischen 21 und 8 Uhr, so die Autobahndirektion. In der Nacht auf Sonntag, 24. März, wird der öffentliche Verkehr in Richtung München in die Baustellenverkehrsführung auf die nördliche Fahrbahn verlegt. Ab Sonntag sind dann alle Autofahrer in beiden Richtungen auf zwei „großzügigen und breiten“ Spuren unterwegs, so die Verantwortlichen. Die Anschlussstellen seien nicht betroffen. Die Verkehrsführung bleibt voraussichtlich bis November bestehen. Soweit das eine.

Doch die Baufirmen sind noch mit einem weiteren Projekt befasst. Und zwar der Installation von einer die gesamte Autobahn überdeckenden Schilderbrücke (wir berichteten). Die Träger dafür installieren die Baufirmen am Dienstag, 19. März, an den beiden äußeren Fahrbahnrändern. Dafür stellen sie im Bereich der Ausfahrt nach Gilching in Fahrtrichtung München einen Autokran auf. Dadurch verkürzt sich diese Spur. In der Nacht auf Donnerstag, 21. März, wird die Schilderbrücke dann eingebaut. Dafür sperren die Beteiligten die rechte Fahrspur in Richtung München. Den etwa 40 Meter langen Querriegel hebt der Kran dann zwischen 22 und 24 Uhr ein. Dafür hält die Polizei den Verkehr auf der A 96 für etwa 15 Minuten an. Dies erfolgt im Rahmen einer so genannten Drosselfahrt durch die Polizei. Wann genau diese kurze Sperrung stattfindet, ist abhängig vom Verlauf der Arbeiten, so die Autobahndirektion.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pflege des Brauchtums verpflichtet
Die Gautinger Maibaambuam feiern heuer ihr 50. Jubiläum. Doch ein neuer Baum wird heuer nicht aufgestellt. Dennoch gibt es zum Jubiläum ein volles Programm.
Pflege des Brauchtums verpflichtet
Kritik aus dem Kloster
Der Missbrauchskandal in der katholischen Kirche sorgt für Diskussionen auch im Tutzinger Kloster der Missions-Benediktinerinnen. Schwester Elisabeth-Magdalena Zehe …
Kritik aus dem Kloster
Mit Skalpell in Togo unterwegs
Ärzte aus Seefeld und Starnberg versorgten vor Kurzem 14 Menschen in Togo mit einem künstlichen Hüftgelenk. Der Einsatz war eine Herausforderung und für die Ärzte …
Mit Skalpell in Togo unterwegs
Familienglück auf 25 Quadratmeter
Ein umgebauter Bauwagen dient der Familie Frölking/Federl als Zuhause. Jetzt suchen sie einen neuen Standort für ihr Tinyhouse. 
Familienglück auf 25 Quadratmeter

Kommentare