+
Symbolfoto

Gilching

Motorradfahrer auf der A 96 tödlich verunglückt

  • schließen

Grauenhafter Unfall auf der A 96 in Höhe der Anschlussstelle Gilching: Dabei ist ein 42 Jahre alter Motorradfahrer am Montagvormittag ums Leben gekommen.

Gilching - Der Schweizer Staatsbürger war gegen 9.35 Uhr mit seiner BMW-Maschine in Richtung München unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Gilching kam er aus bislang unbekannter Ursache plötzlich ins Schleudern und stürzte auf der linken Fahrspur. Durch den Sturz erlitt der Mann so schwere Verletzungen, dass der hinzugerufene Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck war kein anderes Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Zur Unfallaufnahme und Fahrbahnsäuberung waren am Montagvormittag beide Fahrspuren der A 96 in östlicher Richtung gesperrt. Der Verkehr lief währenddessen über den Standstreifen. An dem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Unfälle auf glatten Straßen
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturm, Regen und in höheren Lage Schnee sind für Mittwoch angesagt. Es gelten mehrere Wetterwarnungen.
Viele Unfälle auf glatten Straßen
Der Ökumene-Freund aus dem Ruhrpott
Der neue Gautinger Seelsorger Dr. Ulrich Babinsky tritt am 1. März seinen Dienst in der Pfarrgemeinde St. Benedikt in Gauting an. Er ist Nachfolger von Otto Gäng.
Der Ökumene-Freund aus dem Ruhrpott
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf
Eine „akte 20.18“-Reporterin schleuste sich im vergangenen Jahr in eine illegale Drogen-Therapie ein und löste anschließend eine Razzia dabei aus. Bei Sat.1 wurde der …
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf
Jetzt entscheiden die Bürger
Wann und wie das mittlerweile geräumte frühere Grundschulgelände beim Gautinger Bahnhof künftig genutzt wird, entscheiden die Bürger. 
Jetzt entscheiden die Bürger

Kommentare