+
Totalschaden: der 550er BMW, der am späten Mittwoch abend an einem Baum endete. Der mutmaßliche Fahrer hatte Alkohol und Kokain konsumiert.

Einsatz um 23 Uhr nachts

Nach Unfall in Gilching: Mann verletzt Polizist und wird dann gefesselt

  • schließen

Seinen neuen 550er BMW setzte ein 37-jähriger Gilchinger an einen Baum. Was im Anschluss daran passierte, erleben Einsatzkräfte auch nicht alle Tage: Die Ex-Freundin versuchte den Mann mit einer Lüge zu schützen. Und dann brachte sich auch noch deren neuer Freund auf aggressive Art ins Spiel.

Gilching – Der Unfall ereignete sich am späten Mittwochabend gegen 23 Uhr in Gilching im Bereich der Abfahrt von der Staatsstraße 2069 nach St. Gilgen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei kam der 37-Jährige mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Schaden: 90 000 Euro am BMW, 1000 Euro am Baum. Immerhin: Verletzt wurde niemand.

Am Unfallort war auch kein Mensch zu sehen, als die Polizei dort ankam. Bis sich wenige Minuten später die 33-jährige, ehemalige Lebensgefährtin des Gilchingers meldete und sagte, sie sei gefahren. Doch sie verstrickte sich zunehmend in Widersprüchen. Schnell klar den Beamten klar, dass sie gelogen hatte – und auch warum: Ihr Ex-Freund hatte einen Atemalkoholwert von 0,44 Promille und Kokain konsumiert. Sein Führerschein wurde sichergestellt, der 37-Jährige musste zur Blutentnahme mit aufs Revier.

33-Jähriger dringt gewaltsam Richtung Rettungswagen vor

Während die Ex-Freundin von Sanitätern untersucht wurde, versuchte sich ihr jetziger Freund, ein 33-jähriger Gilchinger, gewaltsam Zugang zum Rettungswagen zu verschaffen. Er wurde immer aggressiver, schlug um sich, verletzte einen Polizisten leicht und musste schließlich gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Der Mann mus sich wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Den Fahrer erwarten mehrere Anzeigen, unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Gegen die Frau wird wegen versuchter Strafvereitlung ermittelt. 

Lesen Sie auch aus dem Landkreis Starnberg:

Auf der Kirchenspitze: Geistliche hinterlassen Zeitzeugnisse für die Nachwelt

In Zeiten von Corona wollte ihre Tochter ihr eine Freude machen. Nun zieren zwei Pappschilder und ein Hinweisschild den Eingang zu Traudl Hölchs Garten. Wie kam es dazu?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So trifft Corona Mieter und Vermieter
Die Corona-Pandemie bereitet Mietern – ob privat oder gewerblich – gerade im hochpreisigen Landkreis Starnberg Probleme. Besonders hart: Mieterhöhungen mitten in der …
So trifft Corona Mieter und Vermieter
Bestatter sind vorbereitet
Karfreitag ist für die Christen ein Tag der Trauer. Bestatter haben damit täglich zu tun. Doch die Corona-Krise hat auch ihren Alltag durcheinandergewirbelt. Ihren …
Bestatter sind vorbereitet
Waldbrand bei Herrsching hätte auch ganz anders ausgehen können
Glückliche Umstände haben wohl schlimmeres verhindert. Denn bei dem Waldbrand stand eine Fläche so groß wie vier Fußballfelder in Flammen. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat …
Waldbrand bei Herrsching hätte auch ganz anders ausgehen können
Jetzt 431 Fälle im Landkreis - Wertstoffhöfe bleiben geschlossen - Polizei muss Trinkgelage beenden
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Jetzt 431 Fälle im Landkreis - Wertstoffhöfe bleiben geschlossen - Polizei muss Trinkgelage beenden

Kommentare