+
Auch die im vergangenen Jahr geweihten neuen Einsatzfahrzeuge stehen derzeit noch im alten Gerätehaus.

Freiwillige Feuerwehr

Neubau des Gerätehauses entsteht am Starnberger Weg

  • Peter Schiebel
    vonPeter Schiebel
    schließen

Die beste Nachricht für Gilchings Feuerwehr hatte an diesem rundum gelungenen Abend Bürgermeister Manfred Walter parat. „Wir werden in diesem Jahr die Grundstücke für ein neues Gerätehaus kaufen“, sagte er.

Gilching - Die entsprechenden finanziellen Mittel seien bereits im Haushalt eingestellt.  Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur wurde Walter präziser. Das Grundstück befinde sich „in unmittelbarer Nähe“ zum bestehenden Gerätehaus am Starnberger Weg. Allein für den Erwerb der bislang landwirtschaftlich genutzten Fläche rechnet er mit einem siebenstelligen Betrag. Die Kosten für einen Neubau bezifferte er mit weiteren rund 15 Millionen Euro.

Das neue Gerätehaus soll über mindestens zehn Garagen und die Option für einen Anbau verfügen. Es gebe sogar schon eine „skizzenhafte Vorplanung“, sagte Walter. Aktuell hat das Gilchinger Gerätehaus acht Garagen. Bis wann der Neubau fertig sein soll, konnte der Bürgermeister nicht sagen, Nur so viel: „Wir wollen eine Lösung so zeitnah wie möglich hinkriegen.“ Sollte sich die Gemeinde mit den acht Grundstückseigentümern einigen, müsse ein Bebauungsplan für die Fläche auf den Weg gebracht werden. „Frühestens 2019“ könnten dann die Bagger am Starnberger Weg anrollen.

Das derzeitige Gerätehaus platzt längst aus allen Nähten. Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Johann Müller, berichtete, dass der Verein im vorigen Jahr sogar mobile Kleiderständer angeschafft habe, da aufgrund der beengten Platzverhältnisse längst nicht jeder Kamerad mehr über einen eigenen Kleiderhaken verfüge. Dem Gebäude droht nach Fertigstellung des Neubaus der Abriss. „Wohnbebauung bietet sich dort ja geradezu an“, sagte Bürgermeister Walter über eine zukünftige Nutzung des Areals.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

14 Bänke beschmiert: Hoher Sachschaden auf Seepromenade
Die Stadt Starnberg hat Anzeige erstattet, nachdem ein Unbekannter 14 Bänke auf der Seepromenade mit Graffitis beschmiert hat. Nun werden Zeugen gesucht.
14 Bänke beschmiert: Hoher Sachschaden auf Seepromenade
Ramadama unter speziellen Bedingungen
Üblicherweise wird im Frühjahr in den Gemeinden aufgeräumt. Die Corona-Pandemie hat jedoch die Reinemachaktionen ausgebremst.
Ramadama unter speziellen Bedingungen
Eigentümer gibt Seehof auf
Er will nur Wohnungen, die Gemeinde nur ein Hotel: So begründet der Eigentümer des Tutzinger Seehof-Grundstücks, weshalb er sich von dem Areal nahe am Ufer des …
Eigentümer gibt Seehof auf
Zum Abschluss eine Raubtiershow: Circus Krone öffnet seine Farm für Besucher
60 Tiere leben derzeit auf dem Gnadenhof des Circus Krone bei Weßling. Und all diese Tiere müssen versorgt werden. Um den Betrag von etwa 3000 Euro täglich zu …
Zum Abschluss eine Raubtiershow: Circus Krone öffnet seine Farm für Besucher

Kommentare