+
Die Freiwillige Feuerwehr in Gilching ist immer einsatzbereit.

Gemeinderat

Neues Feuerwehr-Gerätehaus in Gilching: Entsteht der Bau am Festplatz?

Noch in diesem Jahr soll der Standort für ein neues Feuerwehrgerätehaus gefunden sein, versprach Gilchings Bürgermeister Manfred Walter.

Gilching – Das bestehende und vor 40 Jahren gebaute Gerätehaus am Starnberger Weg entspricht längst nicht mehr den gesetzlichen Bestimmungen, unter anderem wegen der vorgeschriebenen Unfallverhütung. In einem Gespräch mit der Gemeinde machte Kommandant Robert Strobl deutlich: „Die Feuerwehr ist eine Pflichtaufgabe der Kommune, die von Ehrenamtlichen unterstützt wird.“ Deshalb sei ein neues Feuerwehrhaus entsprechend der gesetzlichen Vorgaben auch kein Wunschdenken, sondern eine Forderung. Schon auf der Mitgliederversammlung im März wiesen die Ehrenamtlichen auf neue Herausforderungen hin. Dazu zählt die Feuerwehr auch den Ausbau der A 96 auf sechs Spuren. Zugleich sind die Voraussetzungen gut: Die Tagesalarmstärke der Gilchinger mit mindestens 20 Kräften ist im Landkreis einzigartig.

Die Suche nach einem neuen Standort für das Gerätehaus gestaltet sich aber schwierig. Das favorisierte Areal im Kreuzungsbereich Starnberger Weg/Lilienthalstraße scheiterte laut Walter an den Grundstücksverhandlungen. Als neuen Standort schlug der Bürgermeister unter anderem das Gewerbegebiet Süd vor, was jedoch die Feuerwehr wegen des zu langen Anfahrtweges ablehnt. Bleibt als letzter möglicher Standort der Festplatz am Starnberger Weg, auf dem derzeit noch Container des Landkreises Starnberg stehen. Der Pachtvertrag läuft bis 2022, als Vorhaltefläche für eventuell neu eintreffende Asylbewerber.

Einst hatte Heinrich Will, der 2013 verstorbene CSU-Bürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde, das Areal zu günstigen Konditionen an die Gemeinde verkauft – allerdings mit der Vorgabe, es nur für soziale beziehungsweise öffentliche Zwecke zu verwenden. Darunter würde auch der Bau des neuen Feuerwehrhauses fallen. In der Gemeinderatssitzung am heutigen Dienstag steht das Thema auf der Tagesordnung. Beginn der Sitzung ist um 19 Uhr im Rathaus.

Von Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde kümmert sich um Brandopfer
Sechs Menschen sind nach dem verheerenden Großbrand in der Nacht auf Pfingstsonntag im Berger Ortsteil Manthal obdachlos. Bürgermeister Rupert Monn handelte sofort.
Gemeinde kümmert sich um Brandopfer
Flammen-Inferno: Rauchmelder retten Leben
Großbrand im Berger Ortsteil Manthal: Ein Handwerkerhof aus mehreren Gebäuden ist in der Nacht auf Pfingstsonntag ein Raub der Flammen geworfen. Die Brandursache ist …
Flammen-Inferno: Rauchmelder retten Leben
Aufgehoben und besonders gefördert
Der Heilpädagogische Hort der Lebenshilfe Starnberg feiert 25.Jubiläum. Seit 2001 befindet sich die Einrichtung in Breitbrunn.
Aufgehoben und besonders gefördert
Gutes Näschen: Spürhund rettet vermisster Seniorin das Leben
Die DLRG-Rettunhshundestaffel Starnberg hat wieder geholfen: Mantrailer Benni Bones fand eine vermisste Seniorin. 
Gutes Näschen: Spürhund rettet vermisster Seniorin das Leben

Kommentare