Er schaute live zu

Prokurist überlistet diebische Putzfrau

Die Beweislage ist eindeutig: Der Prokurist eines Gilchinger Unternehmens hat mit Videokamera und Kopierer eine Diebin überführt - er konnte ihr bei der Tat auch noch zusehen.

Gilching - Zweimal war Geld aus einer Kassette in einem Unternehmen an der Gilchinger Talhofstraße verschwunden, da reichte es einem leitenden Mitarbeiter: Er stellte dem Dieb eine geschickte Falle. 

Der Prokurist installierte eine Videokamera, um der Sache auf den Grund zu gehen. Die Kamera war unmittelbar auf den Schrank gerichtet, in dem die betreffende Geldkassette verwahrt wurde, teilte die Polizei mit. Am Mittwoch lohnte sich die Investition in die Videotechnik: Der Prokurist konnte gegen 20 Uhr live zusehen, wie eine 48-jährige Putzfrau der Firma zunächst an den betreffenden Schrank herantrat, diesen anschließend öffnete und zu guter Letzt ohne jegliche Skrupel in die Geldkassette griff. Kurze Zeit später wurde der Inhalt der Geldkassette überprüft und festgestellt, dass exakt 155 Euro in Geldscheinen entwendet worden waren. Da der Prokurist sämtliche Geldscheine zuvor kopiert hatte, waren in der Folge auch deren Individualnummern bekannt.

Das Unternehmen erstattete zum dritten Mal Anzeige und legte die Beweise vor. Die diensthabende Staatsanwältin ordnete sofort eine Hausdurchsuchung an - knapp zwei Stunden nach der Tat klingelte die Polizei bei der Putzfrau in Gilching. Die entwendeten Geldscheine wurden in der Geldbörse der dreisten Diebin aufgrund der übereinstimmenden Individualnummern aufgefunden und sichergestellt, erklärte Andreas Ruch von Germeringer Polizei. „Die sichtlich überraschte Frau räumte den Diebstahl in ihrer Vernehmung aufgrund der erdrückenden Beweislage ein, stritt jedoch die anderen beiden Diebstähle vehement ab.“

Die Schlüssel zur Firma liegen nun bei der Polizei. Auf weiteren Dienste der Gilchingerin dürfte die Firma ab sofort keinen gesteigerten Wert mehr legen, mutmaßt Ruch.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulbus nach Traubing: Eltern von Gastschülern sollen mehr zahlen
Die Schulen im Gemeindegebiet werden den Tutzinger Haupt- und Finanzausschuss in Zukunft intensiv beschäftigen. Den Rechnungsprüfern fielen gleich mehrere …
Schulbus nach Traubing: Eltern von Gastschülern sollen mehr zahlen
Ein Vierteljahrhundert Hilfe für Süchtige
Die Zweigstelle im Landkreis Starnberg der Drogenberatungsstelle Condrobs feierte ihren 25. Geburtstag. Eine große Gratulantenschar hatte sich eingefunden.
Ein Vierteljahrhundert Hilfe für Süchtige
Opulentes Frühstück und ein Gutschein für die Zukunft
„Wer rastet, der rostet“ – auf diesen kurzen Nenner lassen sich die Wortbeiträge beim Bestenfrühstück der Industrie-und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern im …
Opulentes Frühstück und ein Gutschein für die Zukunft
Applaus für den neuen Starnberger Stadtpfarrer
Der neue Stadtpfarrer Dr. Andreas Jall ist mit einem zweistündigen Festgottesdienst in St. Maria offiziell in sein Amt eingeführt worden. Von den mehr als 600 Gläubigen …
Applaus für den neuen Starnberger Stadtpfarrer

Kommentare