+
Vorher wird nichts verraten: Volker Staude tüftelt seit Dezember an den Fragen für das 49. Quiz des TSV Gilching-Argelsried.

TSV-Quiz

„Ich sehe überall interessante Dinge“

Volker Staude ist zuständig für die Fragen beim Quiz des TSV Gilching.

Gilching – Macht sich Volker Staude aus Gilching aktiv an die Vorbereitung des TSV-Quiz, will er ungestört bleiben. Im Keller seines Hauses sitzt er dann und tüftelt Stunden, Tage und auch Nächte über den Frageblöcken. Am Sonntag war für ihn Abschluss für das 49. Quiz in Folge.

„Das Quiz für junge Leute“ hatte Georg Metz innerhalb der Landjugend Ende der 60er Jahre erfunden. Der 2015 verstorbene Martin Müller übernahm die Idee und startete 1972 erstmals für den TSV mit dem Wettbewerb. Zusammen mit Ehefrau Gudrun Müller organisierte er den Wettstreit um Ruhm und Ehre 28 Jahre lang. Ab 2006 sprangen Volker Staude und Peter Rott ein.

Er will sich bei der Antwort keinen Fehler erlauben

„Wir sind ein optimales Team“, sagt Staude. „Der Peter ist technisch total fit, ich habe die Ausdauer, wochenlang nach passenden Fragen Ausschau zu halten.“ Gleichwohl ist für ihn der Abschluss der Quizmeisterschaft bereits wieder der Beginn für die neue Ausgabe im nächsten Jahr. „Egal auch, wo ich bin. Ich sehe überall interessante Dinge, die man in die Fragenblöcke einbauen könnte. Deshalb habe ich auch immer einen Block dabei, um mir Notizen zu machen.“

Geht die staade Zeit an, so Anfang bis Mitte Dezember, macht sich der 69-Jährige an die Arbeit. „Dann verkrieche ich mich in den Keller und will nicht mehr gestört werden. Das gilt gleichermaßen für Familie wie für Freunde.“

Heuer sind es 13 Frageblöcke mit insgesamt 188 Fragen. Löst man alle, können 544 Punkte erzielt werden. Egal, ob es dann um Karl May, die Welt der Düfte oder Scherzfragen für Querdenker geht, er will sich bei der Antwort keinen Fehler erlauben. „Deshalb haben wir eine doppelte Sicherung eingebaut. Bevor ich die Fragen für die Power-Point-Präsentation an Peter weitergebe, schreibe ich jeweils meine Quellenangabe dazu. Der Peter wiederum sucht sich eine andere Quelle und kontrolliert, ob sich die Antworten gleichen. Erst dann übernimmt er die Fragen.“

Noch gibt es Plätze beim Quiz

Pro Frageblock rechnet Staude mit rund drei Stunden Arbeitszeit. „Dabei ist heute alles viel leichter als noch zu Müllers Zeiten. Wir gehen ins Internet, um uns zu informieren. Dem Martin blieb damals nichts anderes als der Blick in historische Bücher, aktuelle Landkarten, Zeitungsausschnitte oder den Gang ins Staatsarchiv.“ Auf die Frage, ob denn im Vorfeld Tipps zu den aktuellen Fragen gegeben werden, grinst Staude. „Es ist schon alles versucht wurden, aber da bleiben wir absolut verschlossen. Weder Familie noch Freunde schaffen es, aus uns etwas herauszubringen.“

Das Quiz-Turnier 2018, gesponsert durch die Kreissparkasse Starnberg, findet am Freitag, 2. März, 19 Uhr, im Oberen Wirt im Altdorf statt. Platz ist für 45 Mannschaften à vier Personen plus Gäste. Noch gibt es Plätze. Reservierungen sind unter volker-TSV@staude-gmbH.de oder unter Telefon (0 81 05) 3 81 20 möglich.

Von Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Badeunfall
Ein 52-jähriger Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck ist am Sonntagmorgen tot aus dem Ammersee geborgen worden.
Tödlicher Badeunfall
Radschutzstreifen im Pilotversuch
Die Gemeinde Wörthsee erhält einen Radschutzstreifen entlang der Etterschlager Straße. In der kommenden Woche findet dazu eine Untersuchung statt.
Radschutzstreifen im Pilotversuch
Unfallflucht mit Reisebus
Ein 64 Jahre alter Busfahrer hat am Sonntagmorgen in Starnberg einen Unfall mit erheblichem Sachschaden verursacht - und ist anschließend weitergefahren. Später kam er …
Unfallflucht mit Reisebus
Kartoffeln aus dem Naschgarten
Vier Kilo Kartoffeln verkochte der Feldafinger Bürgermeister Bernhard Sontheim am Donnerstag beim Fair-Trade-Fest in Feldafing. Eigens dafür musste sich Sontheim einen …
Kartoffeln aus dem Naschgarten

Kommentare