Ein schöner Termin: Uwe Fritsch (Leiter des Staatlichen Bauamts Weilheim), Pfarrer Dr. Paul Nwandu, Pfarrer Rainer Hess, Bürgermeister Manfred Walter, Ministerialdirigent Professor Dr. Wolfgang Wüst, Vize-Landrat Georg Scheitz und Starnbergs Verkehrsmanagerin Susanne Münster eröffneten am Freitag die Westumfahrung.

Straße eröffnet

Seit Freitagmittag: Freie Fahrt auf der Gilchinger Westumfahrung

  • schließen

Fünf Kilometer Strecke, mehr als 30 Jahre Planung, drei Bürgerentscheide und rund 21 Millionen Euro Kosten: Das ist die Gilchinger Westumfahrung in Zahlen. Seit Freitag rollt auf ihr der Verkehr.

Gilching – Die Gilchinger Westumfahrung wurde am Freitagmittag feierlich eröffnet. „Gut Ding will Weile haben“, sagte Gilchings Bürgermeister Manfred Walter mit Blick auf die lange Planungszeit. Allein der Planfeststellungsbeschluss umfasst 169 Seiten, am 3. August 2016 war er gefasst worden. Unter Walters Zuhörern bei der Eröffnung befanden sich einige, die sich gut erinnern konnten an erste Bürgerversammlungen vor 40 Jahren mit hunderten von Menschen, die gleichermaßen für und gegen den Bau waren. Letztlich habe sich eine „eindeutige Mehrheit der Gilchinger Bürgerinnen und Bürger“ für die Trasse ausgesprochen, von der sich die Gemeinde eine Entlastung von 20 bis 50 Prozent für die Römerstraße, aber auch für den Starnberger Weg erhofft.

Nach Dankesworten an alle Beteiligten sprachen die Pfarrer Dr. Paul Nwandu und Rainer Hess den Segen, dann durchschnitten sie gemeinsam mit Wüst, Walter, Uwe Fritsch vom Staatlichen Bauamt, Vize-Landrat Scheitz und Verkehrsmanagerin Susanne Münster unter Applaus das Band. Mit den Bussen durfte die Festgesellschaft dann sozusagen die Jungfernfahrt über die Umfahrung samt Röchnerknoten zurück zum Gasthof Widmann unternehmen. Im Anschluss entfernten Bauhofmitarbeiter die letzten Sperrungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fast jeden Tag ein Einsatz
Die BRK-Bereitschaft Seefeld hat eine beeindruckende Jahresbilanz gezogen. Allein die Helfer vor Ort waren bei 310 Notfällen gefragt. 
Fast jeden Tag ein Einsatz
Ex stiehlt Schmuck und Elektrogeräte
Das war eine junge Gautingerin ein Beziehungsaus mit unschönen Nebenwirkungen. Die Polizei ermittelt.
Ex stiehlt Schmuck und Elektrogeräte
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten

Kommentare