Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen

Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen
+
Bereits in den Sommerferien sollen die Musikschüler umziehen können.

Finanzausschuss Gilching

Startschuss für neue Musikschule

Mit einer positiven Nachricht überraschte Gilchings Bürgermeister Manfred Walter die Mitglieder des Finanzausschusses am Montagabend. Nach elf Monaten Wartezeit liegt nun die Genehmigung zum Umbau des ehemaligen BRK-Seniorenheims an der Rosenstraße in eine Musikschule vor.

Gilching – Der Gilchinger Finanzausschuss klatschte Beifall. Ein knappes Jahr lang hat die Kreisbehörde in Starnberg gebraucht, um die relativ einfache Umbaumaßnahme zu genehmigen. Erst war der Antrag liegen geblieben, dann musste die Gemeinde nachbessern. Noch vor vier Wochen hatte Walter eine Entscheidung angemahnt (wir berichteten). „Jetzt können wir endlich mit der Ausschreibung beginnen. Hoffentlich schaffen wir es mit der Sanierung bis zum August, damit die Musikschüler in den Ferien umziehen können“, betonte der Bürgermeister.

Inwieweit denn die vielen Sanitäranlagen in den einzelnen Appartements entfernt werden müssen, wollte Dorothea Heutelbach (CSU) wissen. „Die bleiben voraussichtlich drin und werden lediglich still gelegt“, sagte Walter. Klappt der Umzug bis zum Sommer, werden etliche Räume in diversen Schulen und Kindergärten frei, die die Musikschule bisher als Ausweichquartiere belegt. Räumlichkeiten, die die Einrichtungen wegen des ständigen Zuwachses an Kindern dringend für den Eigenbedarf benötigen, unter anderem für die Mittagsbetreuung.

Die Gesamtkosten für die Umbaumaßnahmen Musikschule gab Walter mit 650 000 Euro an. Dafür wurden als Zwischenfinanzierung rund 350 000 Euro aus dem laufenden Haushalt übernommenund 300 000 Euro neu in den Haushalt 2018 eingestellt. An staatlichen Zuschüssen – gleich Einnahmen – werden rund 600 000 Euro erwartet.

Grundsätzlich haben Finanz- und Bauausschuss in früheren Sitzungen schon etliche Vorhaben und Investitionen abgesegnet. Neu hinzu gekommen sind Anträge auf Zuschüsse, die nachträglich gestellt beziehungsweise bislang nicht berücksichtigt wurden. Genehmigt wurden auf Antrag von Martin Pilgram (Grüne) 100 000 Euro für den Ausbau des Radwegenetzes. Auf Antrag des TSV Gilching-Argelsried gibt es 100 000 Euro Zuschuss für ein so genanntes Pump-Track-Gelände für Mountainbiker. Wo die Anlage hinkommt, steht aber noch nicht fest. „Wenn wir die Pump-Track-Anlage in unsere künftige Skater-Anlage integrieren könnten, wäre dies ideal“, sagte Bürgermeister Walter. Standortanalysen mit Lärmgutachten wurden bereits in Auftrag gegeben.

Die nächste Finanzausschusssitzung mit Thema Haushalt findet am 22. Januar statt. Der Gemeinderat wird das Zahlenwerk dann voraussichtlich in seiner Sitzung am 20. Februar 2018 verabschieden, wenn sich am bisherigen Terminplan nichts mehr ändert.

Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diskussion um neue Sendemasten entlang der Bahnlinie
Das Internet wird immer schneller – aber mit dem Bau von Sendeanlagen kommen die Betreiber kaum nach. Deutlich wird das zurzeit entlang der Bahnstrecke bei Tutzing und …
Diskussion um neue Sendemasten entlang der Bahnlinie
Aktionsplan umsetzen: Was zuerst und wie?
Um Inklusion und Barrierefreiheit geht es an diesem Freitag, 27. April, im Landratsamt. Dabei soll festgelegt werden, in welcher Reihenfolge der Aktionsplan „Gemeinsam …
Aktionsplan umsetzen: Was zuerst und wie?
400 000 Euro Spenden für das Krankenhaus Seefeld
Der Freundeskreis hilft dem Krankenhaus Seefeld seit 20 Jahren. Es sind fast 400 000 Euro an Spenden geflossen. Am Donnerstag endet eine Tradition – vorerst.
400 000 Euro Spenden für das Krankenhaus Seefeld
Willi Welte wagt Vorstoß für Bundesliga-Volleyballer
Wird es doch noch etwas mit einer Event-Halle für die Bundesliga-Volleyballer des TSV Herrsching, den selbsternannten Geilsten Club der Welt (GCDW). CSU-Gemeinderat …
Willi Welte wagt Vorstoß für Bundesliga-Volleyballer

Kommentare