Feuerwehr muss eingreifen

Trinkgelage endet teuer und schmerzhaft

Das ging schief: Beim Ablöschen eines Lagerfeuers bekamen drei Feiernde in Gilching Probleme. Für einen endete der Abend im Krankenhaus.

Gilching – Ein feuchtfröhlicher Abend am Lagerfeuer ist für einen Mann am Samstag im Krankenhaus zu Ende gegangen – und ein weiteres dickes Ende kommt noch nach. Die Männer im Alter von 21, 24 und 44 Jahren aus Gilching und Türkenfeld hatten ein Lagerfeuer entzündet, um sich beim Trinken zu wärmen. Am Ende wollten sie es mit Wasser löschen und ein Aufflammen durch die Füße eines Bauzauns verhindern, die sie auf die Feuerstelle legten. Einer der drei stolperte, teilte die Polizei mit, und landete mit einem Arm in der noch heißen Glut. Er musste vom Rettungsdienst zur Behandlung der leichten Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. 

Die Feuerwehr Gilching löschte die Reste des Lagerfeuers ab. Da die Bauzaun-Teile stark verschmort sind, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Strafzettel verärgern Supermarktkunden
Die Kette Edeka greift zwar nicht so hart wie zuvor Tengelmann auf dem Gelände des Marktes an der Leutstettener Straße durch, wenn falsch oder zu lange geparkt wird. Bei …
Strafzettel verärgern Supermarktkunden
Mit Bauernopfer zum fulminanten Sieg
Der SC Ammersee hat im Schullandheim Wartaweil die Jugendschachmeisterschaft ausgerichtet.
Mit Bauernopfer zum fulminanten Sieg
Sympathien für eine kleine Kamera
Eine Staukamera soll den Verkehrsfluss am Tutzinger-Hof-Platz in Starnberg verbessern, vor allem aber die Verkehrssicherheit für Fußgänger auf dem Überweg über die …
Sympathien für eine kleine Kamera
Üben für die richtige Drohne
Die Feuerwehr Walchstadt blickt auf ein ruhiges Jahr zurück - und bekommt vielleicht eine Drohne.
Üben für die richtige Drohne

Kommentare