In Gilching haben Unbekannte Rohre einer Fußbdenheizung gestohlen
+
In Gilching haben Unbekannte Rohre einer Fußbdenheizung gestohlen

Von Baustelle in Gilching verschwinden Rohre im Wert von rund 8000 Euro

Unbekannte stehlen Fußbodenheizung

  • Hanna von Prittwitz
    VonHanna von Prittwitz
    schließen

Über einen Fall von „ungenierter Selbstbedienung“ auf einer Baustelle berichtet die Polizei Germering. Demnach sind von einer ungesicherten Baustelle an der Landsberger Straße in Gilching zwischen 6. und 26. April insgesamt 3000 Meter Fußbodenheizungsrohre im Wert von rund 8000 Euro gestohlen worden.

Gilching - Ebenfalls verschwunden seien Fußbodenabroller und ein elektrisches Trackergerät im Wert von jeweils 250 Euro. „Da die Baustelle nicht gesichert ist, konnten die dreisten Baustellendiebe vermutlich problemlos mit einem Fahrzeug zum Einladen ihrer Beute vorfahren“, vermutet Germerings Vize-Polizeichef Andreas Ruch. Ein Mitarbeiter der betroffenen Haustechnikfirma aus Murnau hatte den Diebstahl am Montag angezeigt.

„Gilching scheint ein bevorzugtes Pflaster von Dieben zu sein, die immer wieder auf Baustellen ihr Unwesen treiben“, schließt Ruch aus dem jüngsten Vorfall. Diese Unsitte lasse sich bis in den Dezember 2012 in der Statistik zurückverfolgen. Damals stahlen Diebe aus einem Bagger einer Baustelle an der Römerstraße 220 Liter Dieselkraftstoff. Die jüngsten Fälle ereigneten sich im Dezember 2020, als Unbekannte ebenfalls von einer Großbaustelle an der Römerstelle zwei große Kupferrollen im Wert von rund 7000 Euro verschwinden ließen. „Die Kupferdiebe hatten jedoch nicht viel von ihrer Beute, da zwei der Täter im Nachbarort Alling nach einer spektakulären Verfolgungsjagd samt ihrer Beute gestellt werden konnten“, erinnert sich Ruch. Diese beiden Festnahmen wären dem glücklichen Umstand zu verdanken gewesen, dass ein aufmerksamer Anwohner das nächtliche Treiben auf der Baustelle beobachten konnte und umgehend die Polizei verständigte. Dass es in dem Fall der gestohlenen Fußbodenheizung auch so gut läuft, ist jedoch aufgrund des weitgefassten Tatzeitraums eher unwahrscheinlich, fürchtet Ruch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare