+
Am Montag gab es insbesondere in Herrsching zahllose Einsätze.

Unwetter

Schon wieder müssen die Feuerwehren ausrücken

Landkreis – Die Ausrüstung der Feuerwehrkräfte dürfte noch gar nicht getrocknet sein nach den witterungsbedingten Einsätzen am Montag. Am Dienstag mussten die Freiwilligen erneut ausrücken.

Der Sprecher der Kreisbrandinspektion Starnberg, Albert Graf, bestätigte um 17 Uhr etwa zehn Einsätze in Gilching-Geisenbrunn und Gauting. Dort waren Straßen überflutet und Keller vollgelaufen. Zwei Einsätze hatte zu dem Zeitpunkt auch die Feuerwehr Herrsching. Der Grund waren auch dort Keller unter Wasser. Dazu gehörte auch wieder die örtliche Realschule. Bei Weßling mussten die freiwilligen Kräfte zur Autobahnunterführung ausrücken. mül

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Kanadier in Herrschinger Lederhosen
Volleyball-Bundesligist hat Andre Brown als Nachfolger für Mittelblocker Roy Friedrich verpflichtet. Trainer Max Hauser ist „von seinen Fähigkeiten begeistert“.
Ein Kanadier in Herrschinger Lederhosen
Regenwasser-Gebühr wird fällig
Höhenrain - Die Kasse des Abwasserverbands Starnberger See wird sich heuer füllen: flächendeckend verschickt der Verband die Regenwasser-Gebührenbescheide.
Regenwasser-Gebühr wird fällig
Ludwig und Sisi für Klein und Groß
Starnberg - Zwei Jahre nach ihrem Stadtführer „Starnberg auf kleinem Fuß“ hat sich die Autorin Dr. Claudia Wagner wieder auf Spurensuche begeben. Heute stellt sie ihr …
Ludwig und Sisi für Klein und Groß
VW rammt Pfeiler
Eine Unachtsamkeit mit Folgen - in der Starnberger Innenstadt sorgte ein VW am Freitagmittag für Aufsehen.
VW rammt Pfeiler

Kommentare