+
Am Montag gab es insbesondere in Herrsching zahllose Einsätze.

Unwetter

Schon wieder müssen die Feuerwehren ausrücken

Landkreis – Die Ausrüstung der Feuerwehrkräfte dürfte noch gar nicht getrocknet sein nach den witterungsbedingten Einsätzen am Montag. Am Dienstag mussten die Freiwilligen erneut ausrücken.

Der Sprecher der Kreisbrandinspektion Starnberg, Albert Graf, bestätigte um 17 Uhr etwa zehn Einsätze in Gilching-Geisenbrunn und Gauting. Dort waren Straßen überflutet und Keller vollgelaufen. Zwei Einsätze hatte zu dem Zeitpunkt auch die Feuerwehr Herrsching. Der Grund waren auch dort Keller unter Wasser. Dazu gehörte auch wieder die örtliche Realschule. Bei Weßling mussten die freiwilligen Kräfte zur Autobahnunterführung ausrücken. mül

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter versetzt Bojen am Starnberger See
Ein Unbekannter hat Bojen am Starnberger See Richtung Ufer versetzt. Für die Fische kann das böse Folgen haben.
Unbekannter versetzt Bojen am Starnberger See
Graffitiserie beendet: Polizei fasst Sprayer
An vielen Orten in Starnberg und Pöcking haben sich Bürger über Graffiti-Schmierereien geärgert. Nun ist der Täter offenbar gefasst.
Graffitiserie beendet: Polizei fasst Sprayer
Panik in Gautinger Haus: Mann bedroht Nachbar mit Waffe
Eine Panik unter Mietern eines Mehrfamilienhauses löste ein 54-Jähriger in Oberbrunn aus. Er bedrohte einen 36-Jährigen, weil er sich von ihm gestört fühlte. 
Panik in Gautinger Haus: Mann bedroht Nachbar mit Waffe
Der tägliche Frust auf der Gautinger Bahnhofstraße
Die Baustellenumleitung über die Hangstraße belastet in Gauting den Verkehrsfluss zwischen Pippin- und Hauptplatz zusätzlich - und sorgt für täglichen Frust bei den …
Der tägliche Frust auf der Gautinger Bahnhofstraße

Kommentare