Preisverleihung: Dr. Florian Herrmann, Gabriele Kirsch, Bärbel Volkmer, Walter Lechner und Timo Payer (v.l.). Foto: svj

Arnoldus Grundschule heimst Siegprämie ein

Gilching - Gastgeberin für Gäste aus Politik, Polizei und Kreisverkehrswacht aus ganz Bayern war gestern die Arnoldus Grundschule in Gilching. Anlass war die Preisverteilung für besondere Projekte zum Thema Verkehrserziehung. Der erste Preis blieb in Gilching.

Seit 1997 lobt die Versicherungskammer Bayern einen Wettbewerb zum Thema Verkehrssicherheit aus. 2011 wurde seitens der Kammer anlässlich des 200-jährigen Bestehens eine Stiftung ausschließlich für wohltätige Zwecke im Bereich Bildung, Ehrenamt und Verkehrssicherheit gegründet. „Die Verkehrserziehung muss so früh wie möglich begonnen werden. Auf diesem Sektor leisten Kindergärten und Schulen in Kooperation mit der Polizei wertvolle Dienste“, erklärte Walter Lechner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Am Montag wurden vier Projekte ausgezeichnet. Die Siegesprämie ging an die Arnoldus Grundschule. Manfred Raubold, Geschäftsführer der Landesverkehrswacht Bayern erläuterte das Siegerprojekt. „Die Schüler haben in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und der Polizei ein komplettes Konzept entwickelt. Berücksichtigt wurden unter anderem die Sicherheit für Fahrschüler im und außerhalb des Schulbusses, ein ausgeklügeltes Schulwegsystem, ein Radfahrtraining und ein Kurs in Erste Hilfe.“

Stolz darauf, dass das Konzept „großen Anklang“ gefunden hat, zeigte sich Schulleiterin Gabriele Kirsch. „Was nützt es schon, wenn sich die Schüler auf den Unterricht freuen, den Weg zur Schule aber erst erkämpfen müssen.“ Deshalb sei Verkehrserziehung eine wichtige Aufgabe, sowohl im Elternhaus als auch in der Schule, betonte sie. Zum Preis gratulierte auch Bürgermeister Manfred Walter. „Ich freu mich riesig, dass sich unsere Schule bayernweit durchgekämpft und gewonnen hat.“ Weitere Preise gingen an die Mozartschule in Elsenfeld (Anerkennungspreis), an die Grundschule Weißenstadt (3.) und an das Schullandheim Steinbach (2.). Für die musikalische Umrahmung sorgten die Schüler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dreifachmord von Starnberg: Freund des Sohnes erschoss die Familie - hier posiert er mit seinen Waffen
Nach dem Dreifachmord im bayerischen Starnberg bleibt die Frage nach dem Motiv offen. Waffennarr Max B. der seinen Freund und dessen Eltern erschoss, schweigt.
Dreifachmord von Starnberg: Freund des Sohnes erschoss die Familie - hier posiert er mit seinen Waffen
Irre Erfindung: Oberbayer bastelt aus Harley-Motoren hochwertige Espressomaschinen
Manfred Buchner baut Espressomaschinen im Harley-Motor-Design. Ein Besuch bei einem leidenschaftlichen Schrauber – und einem Mann mit Prinzipien, der oft Kaffee …
Irre Erfindung: Oberbayer bastelt aus Harley-Motoren hochwertige Espressomaschinen
Fußgängerfurten: Landratsamt stellt Stadt Frist bis Ende der Woche
Der Ärger geht weiter: Die Stadt Starnberg und der Landkreis sind sich nicht einig, ob an mehreren Stellen die Fußgängerfurten zulässig sind. Bis Ende der Woche könnten …
Fußgängerfurten: Landratsamt stellt Stadt Frist bis Ende der Woche
Im Wald mit dem Katastrophenmanager
Der Seefelder Wald hat eine lange Krankenakte, sein Zustand ist schlecht. Die Gründe dafür erläuterte Forstdirektor Armin Elbs am Wochenende im Seefelder Pfarrheim. …
Im Wald mit dem Katastrophenmanager

Kommentare